VyprVPN auf dem Sony Smart-TV
VyprVPN auf dem Sony Smart-TV (Foto: SmartPhoneFan.de)

VyprVPN automatisch verlängert

VyprVPN ist bereits seit Jahren mein bevorzugter VPN-Dienst. Bis auf wenige Spezialfälle (ORFtvthek oder IP-Adresse aus Honolulu) arbeitet der Service extrem zuverlässig. Mein Haupt-Anwendungsfall ist der Empfang amerikanischer Radiostationen, deren Streams normalerweise aufgrund von Geoblocking in Deutschland nicht zu hören sind.

Vor einem Jahr habe ich vom Premium- auf den Standard-Account umgestellt. Damit, dass “nur” drei statt fünf Paralleleinwahlen möglich sind, kann ich nämlich sehr gut leben. Somit kann man die Mehrkosten, die ich bislang gezahlt hatte, sparen. Jetzt hat sich das Abonnement für 35 Euro um ein weiteres Jahr verlängert. Das ist ein fairer Preis, wie ich finde.

Was mich zuletzt etwas geärgert hat: Die App für das Amazon Fire TV funktioniert nicht mehr. Allerdings habe ich nicht verfolgt, ob das Problem mittlerweile möglicherweise sogar behoben wurde. Ggf. müsste ich mal die herkömmliche Android-Anwendung auf den Streaming-Stick sideloaden.

Haupt-Nutzung im Router

In der Regel habe ich VyprVPN vor allem in einem Asus-Router aktiv. Damit steht auf den Internetradio-Empfängern, die ich im Wohnzimmer und Büro betreibe, stets ein Internet-Zugang mit amerikanischer IP-Adresse zur Verfügung.

Installiert habe ich die Apps von VyprVPN auch auf den Smartphones, dem iPad sowie auf Amazon Fire TV Stick 4K und direkt auf meinem Fernseher. Über Fire TV und Fernseher kann ich meinen schweizerischen Zattoo-Account nutzen und mit Smartphones und Tablet steht die US-IP auch unterwegs zur Verfügung.