Fehlermeldung bei SIM-Umschaltung (Foto: SmartPhoneFan.de)
Fehlermeldung bei SIM-Umschaltung (Foto: SmartPhoneFan.de)

Samsung Galaxy S20 Ultra: SIM-Karte besetzt

Das Samsung Galaxy S20 Ultra ist ein tolles Smartphone. Ich nutze es mittlerweile als Hauptgerät. Daran wird sich so schnell nichts ändern, denn ich habe mich schon im Oktober entschieden, nach dem iPhone 11 auch das iPhone 12 zu überspringen und für ein weiteres Jahr mein iPhone XS Max zu behalten.

Dieser Tage hatte ich beim Samsung Galaxy S20 Ultra allerdings einen merkwürdigen Effekt: Beim Versuch, zwischen zwei eSIM-Profilen zu wechseln, erschien die Fehlermeldung “SIM-Karte besetzt: Später erneut versuchen.” Dieses Problem trat auch beim Versuch auf, von der eSIM auf die physische Karte zu wechseln.

Diesen Fehler habe ich zuvor noch nie gesehen und nach einem Reboot konnte ich wieder wie gewohnt zwischen den verschiedenen Mobilfunkanschlüssen wechseln. Die (physische) SIM1 war nicht betroffen und war durchgehend nutzbar. Womit der Effekt zusammenhing, ist nicht bekannt.

Vermutlich nur wenige Kunden betroffen

Ich vermute, dass von diesem Fehler nur wenige Kunden betroffen sind. Kaum jemand wird vier (oder mehr) Mobilfunkanschlüsse im Samsung Galaxy S20 Ultra nutzen. Ich hingegen schätze die diesbezügliche Flexibilität dieses Smartphones, da ich so unter anderem alle deutschen Mobilfunknetze in einem einzigen Endgerät vereint habe.

Bleibt zu hoffen, dass der Fehler nicht regelmäßig auftritt. Wenn das alle paar Monate passiert, kann ich damit leben. Vor allem aber hoffe ich, dass Samsung die Kombination zweier physischer SIM-Karten plus der eSIM auch für die nächsten Smartphone-Generationen beibehält.

Schon für Januar 2021 wird mit der Galaxy-S21- oder S30-Serie gerechnet. Die neuen Smartphones werden wohl den Vorteil bieten, das komplette 5G-Netz von Telekom und Vodafone zu unterstützen, was bei meinem aktuellen Gerät nicht der Fall ist. Ich bin allerdings weniger als ein Jahr nach dem Kauf eines 1600-Euro-Smartphones nicht bereit, in den Nachfolger zu investieren und werde das Samsung Galaxy S20 Ultra wohl für mindestens zwei Jahre behalten.