Probleme mit o2 MultiCard im Ausland (Foto: o2)
Probleme mit o2 MultiCard im Ausland (Foto: o2)

Roaming-Problem: o2 MultiCard nicht Telefónica-kompatibel

Schon vor etwas mehr als drei Jahren habe ich hier im Blog über ein Problem geschrieben, das o2-Kunden ausgerechnet beim International Roaming im Netz der spanischen Muttergesellschaft des Konzerns haben. Das Problem besteht nach wie vor.

Telefónica erlaubt die Nutzung von o2-MultiCards nur eingeschränkt. Sprich: Es kann immer nur eine SIM-Karte pro Rufnummer im Telefónica-Netz roamen. Weitere SIM-Karten, die zum gleichen o2-Anschluss gehören, buchen sich ins Orange-Netz ein, das aber zumindest hier auf Fuerteventura einen deutlich schlechteren Eindruck als Telefónica und Vodafone hinterlässt.

Wer einen o2-Vertrag mit Connect-Funktion hat und die zweite SIM-Karte nur für Datendienste braucht, kann auf eine der bis zu sieben Daten-SIMs ausweichen, die es auf Wunsch zum Vertrag gibt. Diese SIM-Karten haben eigene Rufnummern und sollten sich auch dann bei Telefónica einbuchen lassen, wenn die Hauptkarte bereits in diesem Netz roamt.

Probleme auch bei Einzel-SIMs

Ich hatte interessanterweise auch bei der SIM-Karte, die im Netgear AirCard 790 steckt, das Problem, dass Orange anstelle von Telefónica als Roamingnetz ausgewählt wurde. In diesem Router steckt zwar eine MultiCard. Die beiden anderen Karten, die zu diesem Anschluss gehören, habe ich aber nicht einmal mit in Spanien.

Denkbar wäre, dass Telefónica bei einem früheren Spanien-Besuch als “verboten” erkannt wurde, weil damals eine der anderen SIM-Karten des gleichen Anschlusses ebenfalls in Betrieb waren. Ich konnte das Telefónica-Netz aber manuell auswählen. Seitdem klappt das Roaming problemlos.

Schade dass o2 ausgerechnet im Netz der eigenen Konzernmutter solche Probleme hat. Die Zielgruppe der in Spanien roamenden Kunden, die mit MultiCard unterwegs sind und auf Telefónica anstelle von Orange wert legen, dürfte aber zu klein sein, um den Fehler zu beheben.