Absolut-Radio-Programme optimiert (Quelle: absolutradio.de, Screenshot: SmartPhoneFan.de)
Absolut-Radio-Programme optimiert (Quelle: absolutradio.de, Screenshot: SmartPhoneFan.de)

Absolut Radio baut Programme aus

Seit einem Monat ist der zweite DAB+-“Bundesmux” auf Sendung, Seitdem hat sich vor allem bei den Eigenprogrammen von Antenne Deutschland einiges getan. So konnte ich beobachten, dass die Musik-Rotation bei Absolut Oldie Classics und Absolut Bella gegenüber den ersten Sendetagen im terrestrischen Digitalradio umfangreich erweitert wurde.

Insbesondere während der ersten Tage nach dem Sendestart auf DAB+ gab es ziemlich viele Musik-Wiederholungen. Das hat sich erheblich verbessert. Merkwürdig finde ich, dass man nicht im Vorfeld der Aufschaltung im terrestrischen Digitalradio diese Hausaufgaben erledigt hat. Hat jemand ein neues Programm erst einmal als “nicht so gut” abgestempelt, dann wird es später schwer, diesen Hörer zurückzugewinnen.

So wurden die Musikprogramme optimiert

Bei Absolut Bella ist mir zudem aufgefallen, dass nicht mehr ganz so viele aktuelle Schlager wie vor einem Monat laufen. So richtig zum restlichen Musikprogramm passen diese ohnehin nicht. Bei Absolut Oldie Classics fällt wiederum auf, dass man zwar mit den “Giganten der 70er und 80er” wirbt, nach wie vor aber vereinzelt auch Musik der 60er Jahre sendet. Das ist inkonsequent.

Absolut Bella bietet einen interessanten Mix aus Schlager-Oldies und Evergreens. Das Programm könnte durchaus seine Hörer finden. Bei Absolut Oldie Classics bin ich mir da nicht ganz so sicher. Im Prinzip spricht der Sender eine ähnliche Zielgruppe wie Schwarzwaldradio an. Das Schwarzwaldradio-Musikprogramm ist aber vielseitiger und es gibt mehr Moderation als bei Absolut Oldie Classics.

Absolut HOT und Absolut TOP: Braucht man wirklich beide?

Absolut HOT und Absolut TOP kann ich nicht wirklich beurteilen. Diese Programme sprechen mich nicht an. Allerdings frage ich mich, ob es nicht ein Programm mit Musik aus den 2000ern getan hätte. Stattdessen hätte Antenne Deutschland beispielsweise Absolut musicXL ein DAB+-Comeback bescheren können.

Unter dem Namen Absolut Radio war das musicXL-Programm in der Anfangszeit des ersten bundesweiten DAB+-Multiplexes auch über Antenne zu empfangen. Später wurde der Kanal durch Absolut relax ersetzt und ins Internet abgeschoben. Schade um ein Album-Format, das es so auf dem deutschen Radiomarkt kein zweites Mal gibt.