TOGGO Radio auf DAB+ (Foto: Super RTL)
TOGGO Radio auf DAB+ (Foto: Super RTL)

TOGGO Radio: Quereinsteiger überholt Radio Teddy

TOGGO Radio hat seinen Testbetrieb Ende Mai aufgenommen. Der reguläre Sendebetrieb startete am 15. Juni. Dabei wurde zunächst nur via Internet gesendet. Im Oktober hat das Kinderradio aus dem Hause Super RTL seine technische Reichweite umfangreich ausgebaut.

Der Aufschaltung auf das Astra-Satellitensystem am 1. Oktober folgte der Start im zweiten überregionalen DAB+-Multiplex am 5. Oktober. Der Sendestart im terrestrischen Digitalradio, der bereits im Sommer angekündigt wurde, war eine echte Überraschung. Bislang stand die RTL-Gruppe dem Verbreitungsweg eher skeptisch gegenüber.

Bundesweit statt regional

Mit dem Start im zweiten DAB+-“Bundesmux” hat TOGGO seinen Mitbewerber Radio Teddy, der seit 15 Jahren auf Sendung ist, überholt. Radio Teddy hatte seine Sendungen über DAB+ in Hessen sogar vor eineinhalb Jahren zugunsten einer UKW-Stadtfrequenz in Frankfurt am Main eingestellt.

Jetzt kehrte Radio Teddy in den südhessischen Multiplex im Kanal 12C zurück. Zusätzlich wird das Programm – anders als früher – auch in Nordhessen im Kanal 6A verbreitet.

Auswahl für die Kids

Konkurrenz belebt das Geschäft und so ist es durchaus zu begrüßen, dass es nun gleich zwei überregionale Kinder- und Familienradios in Deutschland gibt. Wer hinsichtlich der Verbreitung die Nase vorn hat, ist schwer zu sagen. TOGGO Radio sendet im zweiten “Bundesmux”, dafür hat Radio Teddy auch mehrere, zum Teil leistungsstarke UKW-Frequenzen zur Verfügung.

Zu den Programminhalten kann ich wenig sagen, da ich sagen wir mal nicht mehr ganz zur Zielgruppe gehöre. So ein bisschen habe ich die Hoffnung, dass Kinderradios dazu beitragen, dass auch die jüngere Zielgruppe wieder mehr Radio anstelle von Spotify & Co. hört.