Radio Gong 97.1 geht auf Kritik ein (Foto: Radio Gong 97.1)
Radio Gong 97.1 geht auf Kritik ein (Foto: Radio Gong 97.1)

Radio Gong 97.1 reagiert auf Kritik

Im vergangenen Jahr habe ich Radio Gong 97.1 hier im Blog zu Deutschlands bestem Rockradio erklärt. Seitdem ist einiges passiert. Zuerst wurden die abendlichen Spezialsendungen um eine Stunde nach hinten verlegt, sodass sie von den meisten Hörern kaum noch wahrgenommen werden. Zuletzt wurde die Musikrotation immer enger.

Viele Hörer beklagten auf Facebook die Missstände rund um das Programm des mittelfränkischen Lokalradios. Jetzt hat sich Guido Seibelt, Programmchef und Moderator der Frühsendungen, zu Wort gemeldet. Er schreibt auf Facebook:

Servus Gong-Hörer/innen. Wie Ihr bemerkt habt, befinden wir uns zur Zeit in einer Optimierungsphase und überarbeiten somit unser Programm grundlegend. Dass es dabei zu Irritationen kommt, bitten wir zu entschuldigen. Vielen Dank für Euer Feedback und rock on! Guido.

Spezialsendungen wieder um 20 Uhr

Immerhin sollen die Spezialsendungen – soweit es sie noch gibt – ab heute wieder jeweils um 20 Uhr laufen. Ob sich auch an der Musikrotation von Radio Gong 97.1 etwas ändert, müssen die nächsten Wochen und Monate dauern.

Eine “Optimierungsphase”, wie Guido Seibelt es nennt, war und ist eigentlich nicht erforderlich, denn der Sender ist erfolgreich. Zudem hat es kaum etwas mit “Optimierung” zu tun, wenn die Musikrotation enger und das Programm dadurch schlechter wird.

Bleibt zu hoffen, dass Radio Gong 97.1 wieder zum guten Programm früherer Tage zurückfindet. Mit seinem Mix aus Klassikern und Modern Rock hat sich der Sender stets positiv von anderen deutschen Rocksendern abgehoben.