Vorbereitungen für Rhodos-Urlaub (Foto: Pixabay)
Vorbereitungen für Rhodos-Urlaub (Foto: Pixabay)

Reisevorbereitungen: In einer Woche soll es nach Rhodos gehen

Im Januar war ich dienstlich auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas. Wenn ich mir heute die Fotos von “damals” ansehe, kommt mir das alles irgendwie unwirklich vor. Man hat den Eindruck, dass das alles schon sehr lange her ist. Zwei weitere Reisen in die USA, die für dieses Jahr eigentlich geplant waren, sind Corona-bedingt ausgefallen.

Heute in einer Woche soll es nach Rhodos gehen. Das wäre der erste und einzige Urlaub in diesem Jahr, der so stattfindet, wie er immer geplant war. Ob das tatsächlich klappt? Ich glaube es ehrlich gesagt erst, wenn ich im Flugzeug sitze. Immerhin habe ich seit Donnerstag meine Reiseunterlagen inklusive Voucher für Flüge und Hotel.

Heute habe ich auch den Parkplatz für mein Auto am Frankfurter Flughafen und den Mietwagen für Rhodos gebucht. Stornieren kann man das immer noch, aber bis zum allerletzten Tag warten ist sicher auch keine gute Idee. Es kommt hinzu, dass mir unter der Woche für solche Dinge auch die Zeit fehlt, zumal noch andere Reisevorbereitungen zu treffen sind.

Spannung bis zum letzten Moment

Eigentlich solle die Rhodos-Reise möglich sein. Griechenland war im Gegensatz zu anderen südeuropäischen Ländern selbst im Frühjahr kein Corona-Hotspot. Andererseits hätte ich noch Anfang dieser Woche nicht damit gerechnet, dass zum Beispiel Wien und Budapest zu Risikogebieten erklärt werden.

Ein Kumpel von mir ist gerade in Südholland, das während seines Urlaubs zum Risikogebiet wurde. Ein anderer Kumpel tourt durch Rumänien, das zumindest regional ebenfalls Risikogebiet ist. Ich persönlich würde auch in Risikogebiete reisen (Quarantäne interessiert mich nicht, da ich ohnehin zuhause arbeite und nicht zwingend Wohnung verlassen muss), fürchte aber, dass Pauschalreisen in solche Regionen vom Veranstalter storniert werden.

Nun heißt es hoffen, denn noch ein paar sonnige Tage kämen mir jetzt, wo es in Deutschland allmählich kälter wird, gerade recht. Gespannt bin ich natürlich auch auf Rhodos selbst, nachdem ich im vergangenen Jahr bereits auf Kreta war. Radiostationen von Rhodos konnte ich seinerzeit bereits empfangen. Nun würde ich mir gerne auch die Insel selbst noch ansehen.