Waze über Apple CarPlay (Foto: SmartPhoneFan.de)
Waze über Apple CarPlay (Foto: SmartPhoneFan.de)

Ausprobiert: Auto-Navigation mit Waze

Während der Zeit, als ich mit TomTom Go experimentiert hatte, rieten mir einige Freunde und Bekannte, ich möge doch einmal Waze als Alternative ausprobieren. Waze ist für Android und iOS verfügbar, funktioniert mit Android Auto und Apple CarPlay und hat lediglich das Manko, keine Offline-Kartenspeicherung zu bieten.

Ich hatte Waze unter anderem auf der Tour nach Neckarsulm am vergangenen Wochenende getestet. Dabei hinterließ die App ein gutes Bild. Ich könnte jetzt nicht sagen, dass die besser oder schlechter als TomTom Go ist. Das nimmt sich nicht viel, wobei TomTom den Vorteil der Offline-Karten bietet, was durchaus ein Argument ist.

Neue App – altes Problem

Im Laufe der Zeit zeigte sich mit Waze ein Problem, das ich bereits von TomTom Go kannte: Die Audio-Ausgabe über Apple CarPlay klappte nicht zuverlässig. So denke ich mittlerweile, dass das kein App-spezifisches Problem ist, sondern eher mit CarPlay ganz generell oder mit der Umsetzung in meinem Auto zusammenhängt.

Diesen Fehler kenne ich allerdings nicht von Webradio- oder Podcast-Apps. Auch Spotify oder Amazon Music waren über CarPlay niemals “stumm”. Der Bug tritt nur in Verbindung mit Navi-Anwendungen auf – warum auch immer.

Verlängerung bei Skoda Connect

Auch wenn mir die ab November anfallenden, wie ich finde recht hohen Kosten von 88 Euro pro Jahr für die Skoda-Connect-Dienste so gar nicht recht sind und auch die Kartendarstellung bei TomTom oder Waze besser als bei der Skoda-Lösung ist, werde ich wohl bei Skoda verlängern. Wenn es um die Navigation geht, brauche ich nämlich eine zuverlässige Lösung, auf die ich mich jederzeit verlassen kann – und davon sind die CarPlay-Lösungen leider weit entfernt,

Angenehmer Nebeneffekt: In vereinfachter Darstellung bekomme ich die Navi-Anweisungen auch auf dem kleinen Display oberhalb des Lenkrads. Das reicht in vielen Fällen aus, sodass das große Display im Auto frei für andere Dienste ist. Für Radar-Warnungen bleibe ich bei Atudo auf dem Zweit-Handy.