Sender Inselsberg (Foto: SmartPhoneFan.de)
Sender Inselsberg (Foto: SmartPhoneFan.de)

Samstags-Ausflug nach Thüringen

Im Frühjahr 1990 war ich zum ersten Mal in Steinbach-Hallenberg in Thüringen. Ich erinnere mich noch genau daran, dort in der Nacht zum 1. Mai 1990 auf meinem Grundig Satellit 650 Professional den Start des Nachtprogramms von Jugendradio DT64 miterlebt zu haben.

Gemeinsam mit einem Hobbyfreund bin ich aber auch in den nahegelegenen Ortsteil Rotterode gefahren. Oberhalb von Rotterode gibt es einen Parkplatz, der ausgezeichnete DX-Bedingungen bietet. So konnten wir damals beispielsweise sogar Radio Tirol vom Standort Zirog auf 105,4 MHz empfangen.

Alter kurhessischer Grenzstein am Inselsberg (Foto: SmartPhoneFan.de)
Alter kurhessischer Grenzstein am Inselsberg (Foto: SmartPhoneFan.de)

Besuch in Rotterode im zweiten Anlauf

Schon im vergangenen Jahr hatte ich geplant, Rotterode erneut einen Besuch abzustatten. Während meines Ausflugs rund um das Dreiländereck Bayern – Hessen – Thüringen hätte sich ein Abstecher nach Rotterode angeboten. Als ich gerade in Meiningen war, zog jedoch ein Gewitter auf, sodass ich von dort aus Richtung Heimat weiterfuhr.

Da das Wetter an diesem Wochenende gut sein sollte, entschloss ich mich kurzfristig für einen weiteren Ausflug. Es sollte direkt nach Rotterode und von dort aus weiter zum Großen Inselsberg gehen, wo ich zudem zwei Hobbyfreunde treffen sollte. Gestern früh hatte ich zuerst noch einiges zu erledigen, doch gegen 09.45 Uhr war es soweit und ich saß im Auto.

Früheres Telekom-Gebäude - heute ein "Lost Place" (Foto: SmartPhoneFan.de)
Früheres Telekom-Gebäude – heute ein “Lost Place” (Foto: SmartPhoneFan.de)

Mittags-DX in Rotterode

Kurz vor 12 Uhr war ich in Rotterode angekommen. Den DX-tauglichen Parkplatz hatte ich auch nach mehr als 30 Jahren schnell wieder gefunden, sodass ich mit dem Reuter Pocket, dem Sony XDR-P1-DBP und meinem Autoradio dem Hobby nachgehen konnte.

Auf UKW konnte ich Programme wie Ö1 vom Pfänder auf 93,3 MHz, RTL Radio aus Düdelingen auf der gleichen Frequenz – nur eben aus einer anderen Richtung – oder auch die Nürnberger Lokalsender Hit Radio N1 auf 92,9 MHz, Radio F auf 94,5 MHz und Radio Charivari auf 98,6 MHz empfangen.

Auch Lokalsender wie Radio Eins aus Coburg auf 89,2 MHz, Radio Bamberg auf 88,5 MHz und Charivari Würzburg auf 102,4 MHz waren zu hören. Ebenfalls auf 102,4 MHz kam Radio FFN vom Torfhaus herein. Von Radio Primaton aus Schweinfurt konnte ich gleich mehrere Frequenzen empfangen.

Nicht zuletzt waren der Norddeutsche Rundfunk, der Westdeutsche Rundfunk, der Südwestrundfunk und sogar der Saarländische Rundfunk (auf 88,0 MHz) in Rotterode zu Gast. Der Bayerische Rundfunk und der Hessische Rundfunk waren sowieso Ortssender.

Mini-DX-Camp auf dem Inselsberg (Foto: SmartPhoneFan.de)
Mini-DX-Camp auf dem Inselsberg (Foto: SmartPhoneFan.de)

Weiterfahrt zum Inselsberg

Gegen 14.30 Uhr fuhr ich zunächst nach Steinbach-Hallenberg zurück, um in einem Café einen Eisbecher zu essen. Danach ging es weiter auf den 916 Meter hohen Großen Inselsberg, der mir in den 80er Jahren zuhause den UKW-Empfang der Hörfunkprogramme des Rundfunks der “DDR” ermöglicht hatte. Vor allem DT64 hatte ich seinerzeit gerne gehört.

Auf dem Berg traf ich zwei weitere Hobbyfreunde, sodass wir ein kleines DX-Camp direkt unter dem Sendeturm veranstaltet hatten. Zudem legte ich eine Foto-Session ein. Unter dem Strich verging die Zeit viel zu schnell. Gegen 18 Uhr fuhren wir nach Bad Tabarz zum Abendessen. Anschließend fuhr ich über die Autobahnen 4, 7 und 66 zurück in die Heimat.

Fast pünktlich zum UEFA Champions League Spiel des FC Bayern München gegen Chelsea saß ich wieder im heimischen Wohnzimmer vor dem Fernseher. Ein schöner Ausflugstag ging damit zu Ende. Bleibt zu hoffen, dass uns das schöne Wetter noch eine Weile erhalten bleibt. Es gibt nämlich auch schon Pläne für Ausflüge an den kommenden Wochenenden.