Neue Vodafone-Kennung (Foto: SmartPhoneFan.de)
Neue Vodafone-Kennung (Foto: SmartPhoneFan.de)

Vodafone heißt wieder Vodafone

Nach viereinhalb Monaten “StayHome” und BleibGesund” zeigt Vodafone auf Smartphone-Displays endlich wieder seinen richtigen Providernamen an. Das zeigte sich gestern bei einem Blick auf mein Samsung Galaxy S20 Ultra. Hier nutze ich neben physischen SIM-Karten von Telekom und o2 ein eSIM-Profil von Vodafone.

Eine kleine Änderung gegenüber früher gibt es aber: Vor der Corona-Aktion wurde Vodafone.de mit großem V geschrieben. Jetzt steht zumindest bei meinem Samsung Galaxy S0 Ultra Vodafone.de mit kleinem v im Display. Ob es sich dabei um ein Versehen oder eine bewusste Änderung handelt, ist nicht bekannt.

Endlich hat der Spuk ein Ende

Ich bin weder Corona-Leugner, noch bin ich mit allen Maßnahmen einverstanden, die die Politik in den vergangenen Monaten durchgesetzt hat. Ich bin aber definitiv ein Gegner des Missbrauchs der Provider-Kennung für eine solche Corona-Aktion.

Mir ist selbst ein Mobilfunk-Freak bekannt (der halt aktuell nicht im Vodafone-Netz unterwegs ist), der beim Blick auf einen Screenshot von mir Ende Juni erstaunt fragte, was es denn mit “BleibGesund” auf sich habe. Wie verwirrt mögen da erst normale Kunden gewesen sein.

Manche Radiostationen sind auch nicht besser

Sind derartige Maßnahmen bei Mobilfunk-Providern glücklicherweise eher selten, so kenne ich ähnliches auch von Radiostationen, die im RDS-PS-Code teilweise programmbegleitende Informationen anzeigen. Diese gehören dort genauso wenig hin wie “StayHome” oder “BleibGesund” in die Provider-Kennung auf dem Smartphone.