Leipziger Lokal-Mux auf dem Brocken empfangen (Foto: SmartPhoneFan.de)
Leipziger Lokal-Mux auf dem Brocken empfangen (Foto: SmartPhoneFan.de)

DAB+ DX: Der Brocken toppt Freudenstadt

In den vergangenen Wochen habe ich bereits DAB+-Empfangsversuche in Freudenstadt und Bamberg durchgeführt. Vorgestern habe ich den Besuch auf dem Brocken ebenfalls für digitalen Rundfunkfernempfang genutzt. Einmal mehr habe ich dafür den Sony XDR-P1DBP genutzt.

Insgesamt 17 Multiplexe konnte auf auf dem 1142 Meter hohen Berg empfangen. Das ist ein Mux mehr als in Freudenstadt. Dabei gilt es zu bedenken, dass ich die Empfangsversuche im Schwarzwald in einem Wohnhaus und nicht auf einem Berggipfel durchgeführt habe.

Zudem gilt für beide Standorte, dass nicht alle Ensembles am gleichen Fleck zu empfangen waren. So musste ich für den SWR-Mux aus Rheinland-Pfalz die Hausseite wechseln, auf dem Brocken waren im Kanal 10A je nach meinem Standort gleich zwei Multiplexe aufzunehmen.

Berliner RBB-Ensemble auf dem Brocken (Foto: SmartPhoneFan.de)
Berliner RBB-Ensemble auf dem Brocken (Foto: SmartPhoneFan.de)

Diese Multiplexe waren auf dem Brocken zu empfangen

Hier nun eine Komplett-Liste der Multiplexe, die ich am Samstag auf dem Brocken – trotz unmittelbarer Nähe zu starken Ortssendern – empfangen konnte:

  • Kanal 5C – DR Deutschland
  • Kanal 6A – Hessen Nord
  • Kanal 6B – MDR Sachsen-Anhalt
  • Kanal 6C – DAB+ Leipzig
  • Kanal 7A – NDR Niedersachsen HAN
  • Kanal 7B – hr Radio
  • Kanal 7D – rbb Berlin K7D
  • Kanal 8B – MDR Thüringen
  • Kanal 9A – MDR Sachsen
  • Kanal 9B – NDR Niedersachsen LG
  • Kanal 10A – NDR Niedersachsen OS (Nordhang)
  • Kanal 10A – Unterfranken (ohne Audio, Südhang)
  • Kanal 10B – rbb Brandenburg/Berlin K10B
  • Kanal 11B – NDR Niedersachsen BS
  • Kanal 11C – Sachsen-Anhalt
  • Kanal 11D – Radio für NRW
  • Kanal 12D – Berlin/Brandenburg K12D

Auf Kanal 11D stand ich am Südhang des Brocken wohl auch kurz vor der Anzeige der Kennungen des landesweiten bayerischen Multiplexes. Die Tuning-Anzeige blinkte mehrfach, “eingerastet” ist der Empfänger aber nicht. Vermutlich war der WDR-Mux im gleichen Kanal einfach zu stark.

Unterfranken-Mux ohne Audio (Foto: SmartPhoneFan.de)
Unterfranken-Mux ohne Audio (Foto: SmartPhoneFan.de)

Diese Multiplexe haben gefehlt

Ich fand den Empfang des terrestrischen Digitalradios auf dem Brocken sehr beeindruckend. Dennoch war ich etwas überrascht, vom Südwestrundfunk aus Rheinland-Pfalz im Kanal 11A nicht einmal die Kennung zu sehen, zumal der Frequenzblock nicht anderweitig belegt ist.

Der Empfang von Radio Bremen im Kanal 7B scheiterte wohl daran, dass der Hessische Rundfunk im gleichen Kanal sehr stark zu empfangen war. Das könnte nach dem für Ende August geplanten Wechsel in den Kanal 6D klappen.

Im Kanal 7D sendet der Multiplex mit den privaten Hörfunkprogrammen aus Bremen – allerdings nur mit 2 kW. So war auch hier kein Empfang möglich, zumal im gleichen Kanal der RBB aus Berlin sendet. Diesen Mux konnte ich wiederum empfangen.

Das Bremer Privatradio-Ensemble soll Ende August in den Kanal 6A wechseln. Dann wird der Empfang erst recht nicht möglich sein. Ebenfalls im Kanal 6A sendet der nordhessische Privatradio-Multiplex, der im Harz – wie auch der hr – noch sehr stark zu empfangen ist.