Abendhimmel über Biebergemünd-Bieber (Foto: SmartPhoneFan.de)
Abendhimmel über Biebergemünd-Bieber (Foto: SmartPhoneFan.de)

Jubiläum: 5000 Mal SmartPhoneFan.de

Als ich am 13. Februar 2011 mehr oder weniger aus einer Laune heraus dieses Blog ins Leben rief, hatte ich mir keinerlei Gedanken darüber gemacht, wie lange es die Seite wohl geben würde. Schon gar nicht hatte ich darüber nachgedacht, wie viele Blogbeiträge wohl in welchem Zeitraum zusammenkommen würden.

Vor einigen Tagen stellte ich schließlich fest, dass noch vor dem zehnten Geburtstag von SmartPhoneFan.de ein anderes Jubiläum ansteht. Heute ist es nun soweit. Das hier ist der 5000. Beitrag in diesem Blog. Dass ich es auf so viele Postings bringen würde, hätte ich nicht im Traum gedacht.

Die Pflege des Blogs war im Laufe der Zeit sehr unterschiedlich. Es gab Monate wie den Juli 2012, wo ich es nur auf knapp über 20 Beiträge gebracht habe. Auf der anderen Seite gab es Monate wie den Juni 2019, wo es sogar mehr als 70 Meldungen waren.

Bloggen nach Lust und Laune

In den Anfangsjahren kamen im Schnitt zwischen 20 und 30 Beiträge im Monat zusammen. Mittlerweile sind 50 bis 60 Postings im Monat die Regel. Das hängt aber auch damit zusammen, dass ich hier anfangs nur Mobilfunkthemen behandelt hatte, während mittlerweile unter anderem auch Radio- und Reisethemen ihren Platz bei SmartPhoneFan.de haben.

Ich blogge nach Lust und Laune. Die Seite ist reines Hobby und soll es auch bleiben. Wenn ich keine Lust mehr habe, höre ich auf oder pausiere das Blog. Damit ist im Moment nicht zu rechnen, im Gegenteil. Es gibt schon Ideen für Themen, die ich in den kommenden Tagen, Wochen und Monaten behandeln werde.

Mobilfunk in den kommenden Monaten

Im Mobilfunk-Sektor brenne ich vor allem auf das Apple iPhone 12, das dann auch die 5G-Unterstützung mit sich bringt und hoffentlich einen besseren Empfang auf Dual-SIM-Betrieb als mein iPhone XS Max hat. Auch bei der Kamera gibt es Luft nach oben.

An Preissenkungen bei Telekom, Vodafone und o2 glaube ich vorerst nicht, Somit wird sich wohl auch an meinen aktuellen Mobilfunkverträgen nichts ändern. Generell würde ich längerfristig ein paar Euro im Monat einsparen. Aktuell käme allenfalls ein Tarif-Downgrade bei der Telekom in Frage, das dann aber neben weniger Datenvolumen auch andere “Nebenwirkungen” – etwa hinsichtlich der inkludierten MultiSIMs – hätte.

Rundfunk im der zweiten Jahreshälfte

Highlight im Radiobereich wird zweifellos der Start des zweiten überregionalen DAB+-Multiplexes in Deutschland sein. Dabei weigere ich mich nach wie vor, bei einem solchen Schweizer-Käse-Netz von einem “Bundesmux” zu sprechen.

Wie dem auch sei: Mein Haussender ist mit am Start und so werde ich das Programmpaket aus bis zu 16 weiteren DAB+-Programmen in guter Qualität empfangen können. Ich freue mich darauf, zumal mit der Rock Antenne mindestens ein Programm mit dabei ist, das mich auch persönlich anspricht.

Reisen in Corona-Zeiten

Wenn es um das Thema Reisen geht, so hat mir Corona ganz massiv einen Strich durch meine Pläne für mein höchstpersönliches Jubiläumsjahr gemacht, in dem ich auch einen runden Geburtstag feiern durfte (bzw. genau das eigentlich nicht, da der Termin genau in den Start des Lockdowns in Deutschland fiel).

Anstelle von Florida war ich im März im Studio von Telstar Radio und Kalifornien musste ich im Juni gegen die Ostsee eintauschen. Letzteres hat sich im Nachhinein als vielleicht sogar bessere Alternative erwiesen. Nun hoffe ich, dass ich es Ende September nach Rhodos schaffe. Das wäre der erste und einzige Urlaub des Jahres, der wie geplant stattfindet. Im November gäbe es dann noch die Option auf zwei Wochen Kanarische Inseln. Ich hoffe, das klappt, sodass das Reisejahr 2020 doch noch einen würdigen Abschluss bekommt.