Radiostammtisch im Weingut Scherbaum (Foto: SmartPhoneFan.de)
Radiostammtisch im Weingut Scherbaum (Foto: SmartPhoneFan.de)

Zurück aus dem Norden

Heute früh bin ich schon gegen 5 Uhr wach gewesen. Reisefieber, obwohl es ja in die “falsche Richtung”, nämlich zurück nach Hause, ging. Zum sofortigen Aufstehen konnte ich mich zwar nicht überwinden, doch um 6 Uhr habe ich mich reisefertig gemacht. Etwa 45 Minuten später saß ich im Auto.

Leider ist mir das letzte Frühstück im Nautic Hotel entgangen. Schade drum, aber unter dem Strich hätte es zu viel Zeit gekostet, darauf zu warten, bis der Frühstücksraum geöffnet wird. “Netto” sprechen wir zwar nur von einer Viertelstunde, aber das Frühstück selbst hätte ja auch noch Zeit in Anspruch genommen.

Navi wählte Route über Lübeck und Hamburg

Womit ich nicht gerechnet hatte: TomTom schickte mich nicht etwa über Berlin, Leipzig und Erfurt, sondern über Lübeck, Hamburg und Hannover zurück – und das trotz der baustellenreichen A7. Ich hatte die Route mit Google Maps gegengecheckt. Google hätte den gleichen Weg gewählt.

Gegen 10 Uhr war ich schon an Hamburg vorbei und mein Magen meldete Hunger an. So steuerte ich den Rasthof Hasselhöfe an und stärkte mich mit Croissants, einer Brezel und Cappuccino. Plötzlich herrschte eine ziemliche Aufregung auf dem Rastplatz, da ein Auto in Flammen aufging.

Der brennende Wagen stand zum Glück recht weit von meinem Auto entfernt. Wie es zu dem Brand kam, ist nicht bekannt. Die herbeigerufene Feuerwehr war innerhalb weniger Minuten zur Stelle. Wie es weiterging, weiß ich allerdings nicht, denn ich war mit dem Frühstück fertig und fuhr weiter Richtung Süden.

Brennendes Auto am Rasthof Hasselhöfe (Foto: SmartPhoneFan.de)
Brennendes Auto am Rasthof Hasselhöfe (Foto: SmartPhoneFan.de)

Zweiter Boxenstopp in Kassel

Schon recht frühzeitig hatte ich mir vorgenommen, nach dem Passieren der hessischen Landesgrenze eine weitere kurze Rast einzulegen. So habe ich am Rasthof Kassel einen Schluck getrunken. Leider hatte ich vergessen, auch gleich zu tanken, sodass ich dafür in Alsfeld erneut anhalten musste.

Zeitlich waren die Pausen unproblematisch, denn ich bin heute sehr gut durchgekommen – und das trotz starkem Reiseverkehr Richtung Süden. Heute Abend bin ich nun noch beim Wiesbadener Radiostammtisch im Weingut Scherbaum in Mainz-Kastel. Damit findet der Sommerurlaub 2020 ein würdiges Ende.

Der Ostsee-Urlaub war super

Rückblickend muss ich sagen, dass mir der Ostsee-Urlaub sehr gut gefallen hat. So könnte ich mir durchaus vorstellen, auch nach der Corona-Krise auf die eine oder andere Fernreise zu verzichten und in einer Gegend Urlaub zu machen, die mit dem Auto zu erreichen ist.

Natürlich macht es von Oktober bis Ostern kaum Sinn, in Mitteleuropa Urlaub zu machen, wenn man es halbwegs sonnig und warm haben möchte. Aber ob man im Sommer zwingend nach Übersee muss… Schauen wir mal, was die Zukunft mit sich bringt.