Unterwegs im Nationalpark Jasmund (Foto: SmartPhoneFan.de)
Unterwegs im Nationalpark Jasmund (Foto: SmartPhoneFan.de)

Kreidefelsen, Sassnitz und der Südosten von Rügen

Mit dem Nationalpark Jasmund habe ich heute Vormittag ein weiteres Highlight auf der Insel Rügen angesteuert. Hier ging es natürlich zum Königsstuhl und zum Kreidefelsen – eine wahrhaft beeindruckende Steilküste, wie ich finde.

Die Anreise von Glowe aus war recht kurz. Ich stellte das Auto auf dem Parkplatz Hagen ab. Von dort aus ging es mit dem Shuttlebus nach oben. Ich hielt mich den ganzen Vormittag im Nationalpark auf und genoss von verschiedenen Aussichtspunkten aus den Blick auf die Küste und auf die Ostsee.

Viktoria-Sicht auf den Kreidefelsen (Foto: SmartPhoneFan.de)
Viktoria-Sicht auf den Kreidefelsen (Foto: SmartPhoneFan.de)

Mittagspause in Sassnitz

Mittags fuhr ich weiter ins nahegelegene Sassnitz, wo mir der deutsche Bargeld-Wahnsinn wieder einmal sehr deutlich begegnet ist. In der gesamten Innenstadt gab es nur Parkplätze, die man mit abgezählten Münzen bezahlen konnte. Keine Scheine, keine Geld-Rückgabe, keine Karten, schon gar nicht kontaktlos. Willkommen im Jahr 1980.

Mit einem ausreichenden und passenden Münzen-Kontingent konnte ich leider nicht dienen und so legte ich die eine Stunde Gratis-Parken, die in der Nähe eines Supermarktes möglich ist, etwas großzügiger aus. So konnte ich mir zumindest einen Teil der Innenstadt und des Hafens ansehen sowie einen Eisbecher essen.

Kurzer Besuch in Sassnitz (Foto: SmartPhoneFan.de)
Kurzer Besuch in Sassnitz (Foto: SmartPhoneFan.de)

Nachmittag in Klein-Zicker

Von Sassnitz aus fuhr ich an Binz vorbei in den äußersten Südosten von Rügen. Klein-Zicker nennt sich der “hinterste” Ort. Im Radio waren die Sender aus Dänemark und Schweden nicht mehr ganz so stark wie sonst von Rügen gewohnt. Dafür waren zahlreiche polnische Sender auf UKW mit RDS zu empfangen.

Ich sah mir die Steilküste an, machte einen kleinen Spaziergang und setzte mich dann in einen Imbiss am Strand. Ich schlug ich zwei Fliegen mit einer Klappe. Zum einen zog ich das Abendessen vor, zum anderen verfolgte ich auf dem Samsung Galaxy S20 Ultra den letzten Spieltag der aktuellen Fußball-Bundesliga-Saison.

Der Südosten von Rügen (Foto: SmartPhoneFan.de)
Der Südosten von Rügen (Foto: SmartPhoneFan.de)

Rückweg am späten Nachmittag

Nach dem Abpfiff in der Bundesliga trat ich die Rückreise ins Hotel an. Es dürfte kaum einen Ort auf Rügen geben, von dem aus man weiter nach Glowe fährt – was wiederum egal war, denn ich hatte ja Zeit. Nun lasse ich den Abend gemütlich ausklingen.

Morgen ist dann schon der letzte Tag auf Rügen, bevor mit der Insel Usedom die letzte Station meines Urlaubs ansteht. Ich bin gespannt, wie sich morgen das Wetter entwickelt. Je nach Wetterbericht könnte es etwas schlechter werden. So kann ich morgen erst kurzfristig entscheiden, wie ich den Tag gestalte.