Sonos Radio ist da (Foto: SmartPhoneFan.de)
Sonos Radio überzeugt nicht (Foto: SmartPhoneFan.de)

Sonos Radio mit schlechter Datenbank-Pflege

Im April hat Sonos sein eigenes Radioportal gestartet. Einen wirklichen Mehrwert hatte ich schon damals nicht gesehen. Inzwischen zeigt sich auch, dass Sonos mit der Datenbank-Pflege offenbar überfordert ist. So ist beispielsweise 97.1 The Point aus Las Vegas nach wie vor bei Sonos Radio gelistet, obwohl der Sender seit rund einem Monat die weltweite Verfügbarkeit seines Livestreams abgeschaltet hat.

Schlimm ist das schlechte Sonos-Portal nicht, denn man kann ja auch TuneIn Radio, Radio.de, MyTuner Radio, den Radioplayer und andere Portale direkt über Sonos nutzen. Dazu ist es möglich, eigene Streams einzupflegen. Damit ist man als Sonos-Nutzer deutlich besser aufgestellt als es mit einem WLAN-Radio der Fall wäre.

Was bringt das neue Betriebssystem?

Ein bisschen Sorgen mache ich mir im Hinblick auf das geplante neue Sonos-Betriebssystem, das Anfang Juni veröffentlicht werden soll. Einerseits freue ich mich darauf, endlich verschiedene Räume gruppieren zu können. Das ist eine Funktion, die ich regelmäßig nutzen werde.

Auf der anderen Seite hoffe ich, dass es bei der Internetradio-Nutzung zu keinen “Verschlimmbesserungen” kommt. So möchte ich beispielsweise die Möglichkeit, eigene Streams hinzuzufügen, nicht missen. Dieses Feature ist aktuell im TuneIn-Radio-Menü zu finden. TuneIn Radio ist aber von Sonos Radio als Standard-Dienst für Webradio abgelöst worden.