Radio BOB! ist schon seit 2008 in Hessen auf Sendung (Foto: Radio BOB!)

Radio BOB! mit neuer Verpackung

Seit einigen Tagen klingt Radio BOB! anders als bisher. Damit meine ich nicht unbedingt die Musikfarbe, als vielmehr die Verpackung des bundesweiten Rocksenders. Das neue Jinglepaket kommt von WOW Radiobranding und ist an den Sound angelehnt, den die Hörer auch bisher von Radio BOB! gewohnt waren.

Was mir zusätzlich aufgefallen ist: Die Station Voice von Radio BOB!, die man auch von anderen Regiocast-Sendern kennt, klingt nicht mehr ganz so penetrant wie früher. So gesehen gefällt mir der Sender insgesamt deutlich besser als bisher, auch wenn es gegenüber internationalen Rocksendern wie Radio Caroline aus Großbritannien oder Shaka 103 aus den USA weiterhin viel Luft nach oben gibt.

Musikalisch bleibt Radio BOB! Geschmacksache

Musikalisch ist Radio BOB! weiterhin Geschmacksache. Ich verstehe den Ansatz (den beispielsweise auch die Rock Antenne und Radio 21/Rockland Radio/Antenne Sylt verfolgen), es möglichst vielen Rockfans recht zu machen. Ich persönlich schalte allerdings sofort ab, sobald der erste “Brüll-Rock-Song” zu hören ist. Anderen potenziellen Hörern mag es umgekehrt ähnlich gehen, wenn sie Klassiker von Fleetwood Mac, Slade oder ZZ Top hören.

Positiv finde ich den Umfang des moderierten Programms bei Radio BOB!. Hier hat die Rock Antenne Anfang des Jahres aufgeholt, während Radio Gong 97.1 in Nürnberg – musikalisch aus meiner Sicht das beste deutsche Rockradio – sein Programm etwas ausgedünnt hat.

Rockradio hat Erfolg

Eines muss man Radio BOB! lassen: Der Sender hat Erfolg, wie die Media-Analysen in den vergangenen Jahren gezeigt haben. Fast durchgehend ging es mit den Hörerzahlen immer weiter nach oben. Das ist eine durchaus beeindruckende Bilanz.