Bundesliga live bei Amazon Music (Foto: SmartPhoneFan.de)
Bundesliga live bei Amazon Music (Foto: SmartPhoneFan.de)

Endlich: Der Ball rollt wieder

Heute ist es nach zwei langen Monaten endlich soweit: Der Ball rollt in der Fußball-Bundesliga wieder. Der Neustart wird zwar kontrovers diskutiert, aber ich freue mich darüber, dass es weitergeht. Über die vielen, über das Wochenende verteilten Anstoßzeiten, die heutzutage üblich sind, kann man sich streiten, aber am Samstagnachmittag gehört die Bundesliga für mich seit 40 Jahren dazu.

So sehr ich die Kritik an der Bundesliga in Corona-Zeiten auch verstehe: Das Comeback bringt auch wieder ein bisschen Normalität in den Alltag zurück. Geisterspiele sind natürlich nicht schön und meiner Ansicht nach auch nicht notwendig. Wenn man nur Sitzplätze, nur jede zweite oder dritte Reihe und nur jeden dritten oder vierten Sitzplatz in der Reihe belegen würde, wären Zuschauer im Stadion meiner Ansicht nach sehr wohl möglich.

Aber gut, Geisterspiele sind besser als nichts und von einem Saisonabbruch hätte ich nichts gehalten. Anders sieht es da beim Amateur-Fußball aus, der oft nicht in “richtigen” Stadien mit Tribünen ausgetragen wird, sondern wo sich die Zuschauer eben doch dicht an dicht drängen würden. Da ist die Sicherheit vermutlich wirklich nicht zu gewährleisten.

Wie geht es weiter?

Ich hoffe nun, dass die Saison zu Ende gespielt werden kann. Dass es im September wieder Fußball mit Fans in den Stadien geben wird, wage ich nicht zu hoffen. Also werden wir wohl auch in der kommenden Saison noch Geisterspiele sehen. Spätestens dann muss allerdings auch eine Lösung für die unteren Ligen her.

Extrem unglücklich finde ich die Entscheidung der DFL, am kommenden Wochenende gleich zwei Spiele zu “DAZN-Sendezeiten” anzusetzen. Nach wie vor ist ungeklärt, ob das Spiel zwischen Werder Bremen und Bayer Leverkusen übermorgen Abend überhaupt im Fernsehen läuft. So riskiert die DFL, dass am nächsten Wochenende sogar zwei Spiele nicht im TV zu sehen sind – meiner Ansicht nach gerade in der jetzigen Zeit ein Skandal.

Wenn alle Stricke reißen muss das gute, alte Radio herhalten – bzw. der Audio-Stream, den Amazon Music von allen Bundesliga-Spielen anbietet.