Apple Pay mit VR Bank (Foto: teltarif.de)
Apple Pay mit VR Bank (Foto: teltarif.de)

Apple Pay von der VR Bank im Test

Nach langer Wartezeit haben endlich auch die Volksbanken und Raiffeisenbanken Apple Pay eingeführt. Darauf warte ich, seit es Apple Pay in Deutschland gibt. Schließlich ist jetzt auch meine Hausbank am Start und ich kann mir im Alltag den “Umweg” über Kreditkarten sparen, die ich eigens für Apple Pay angeschafft hatte.

Am vergangenen Samstag habe ich Apple Pay mit der MasterCard Gold von der VR Bank erstmals genutzt – bei einer Zahlung in einer App. Im stationären Handel bin in Zeiten von Corona nicht ganz so oft wie im “normalen Leben” unterwegs. So dauerte es ein paar Tage, bis ich den Dienst auch dort erstmals genutzt habe.

Test mit iPhone und Apple Watch

Bei der Zahlung in der App kam das iPhone XS Max zum Einsatz. Im Ladengeschäft bevorzuge ich die Apple Watch Series 3. Drüben auf teltarif.de gibt es einen ausführlichen Testbericht zur Apple-Pay-Nutzung mit der VR Bank.

Andere Apple-Pay-Zahlungsmittel werde ich wohl kurz- und mittelfristig nicht benötigen. Abseits der Euro-Zone machen weiterhin meine Karten von N26 und Hanseatic Bank Sinn, da hier keine Fremdwährungsgebühren anfallen. Doch wann werde ich wieder in einem Land sein, wo der Euro nicht das offizielle Zahlungsmittel ist? Das kann wohl momentan niemand sagen.