RadioBOSS übernimmt Automation bei Telstar Radio (Foto: SmartPhoneFan.de)
RadioBOSS übernimmt Automation bei Telstar Radio (Foto: SmartPhoneFan.de)

Telstar Radio: RadioBOSS statt Zara Radio und Edcast

Wie berichtet habe ich für Telstar Radio ein neues Dell-Notebook angeschafft. Das Gerät ist etwas störrisch, wenn es um die Energiespar-Optionen geht, die ich natürlich überhaupt nicht gebrauchen kann, wenn das Laptop rund um die Uhr einen Livestream erzeugen soll.

Ein viel größeres Problem, das ich schon vom altehrwürdigen Asus EeePC kenne: Die Soundkarte arbeitet nicht korrekt mit meiner bislang genutzten Streaming-Software Edcast zusammen. Edcast, seit vielen Jahren nicht mehr weiterentwickelt, kann nicht auf das “interne Audio” des Rechners zugreifen.

Edcast “will” das Audiosignal streamen, das vom Mikrofon-Eingang kommt. Das ist natürlich wenig zweckdienlich. Auch eine externe Soundkarte half nicht weiter, wie sich im Test gezeigt hat. Also musste eine neue Streaming-Software her.

Komplettpaket statt Einzellösung

Nun ist nicht nur Edcast, sondern auch die kostenlose Version von Zara Radio schon seit Jahren nicht weiterentwickelt worden. Die Software ist zwar einerseits recht einfach gestrickt, andererseits merkt man aber doch, dass sie aus einer völlig anderen Zeit stammt.

Ein langjähriger Hobbyfreund empfahl mir, ich solle mir doch einmal RadioBOSS ansehen. Hier sind Sendeautomation und Streaming schon inklusive. Ich habe den kostenlosen Test von RadioBOSS genutzt, um das Programm auf Herz und Nieren zu prüfen und war nach wenigen Stunden so begeistert, dass ich die Vollversion gekauft habe.

RadioBOSS ist so einfach zu programmieren, dass ich seit Sonntagabend bereits ein Testprogramm mit dieser Software ausstrahle. Seit gestern übernimmt das Tool sogar schon Teile des Liveprogramms und zum 1. Mai ist die komplette Umstellung auf die neue Sendesoftware geplant.

Software läuft zuverlässig

RadioBOSS hat in den vergangenen Tagen unter Beweis gestellt, dass die Software nicht nur einfach zu programmieren ist, sondern auch sehr zuverlässig läuft. Ich kann das Programm sehr empfehlen. Wer es für maximal fünf Stunden am Stück braucht, muss dafür nicht einmal etwas bezahlen. Für jeweils diesen Zeitraum läuft auch die Gratis-Version.