USA-Urlaub entfällt (Foto: SmartPhoneFan.de)
USA-Urlaub entfällt (Foto: SmartPhoneFan.de)

Corona: Auch der Juni-Urlaub fällt aus

Im März ist bereits mein geplanter einwöchiger Florida-Urlaub dem Corona-Virus zum Opfer gefallen. Mittlerweile dürfte uns allen klar sein, dass diese Pandemie unser Leben noch für einen längeren Zeitraum auf den Kopf stellen wird. So habe ich schweren Herzens nun auch die Hotel-Reservierungen für meinen im Juni geplanten weiteren Urlaub in den USA storniert.

Auch einen Ausflug, den ich bereits gebucht hatte, konnte ich stornieren. Flug und Mietwagen waren noch nicht gebucht, sodass es keine finanziellen Verluste gibt. Die für den Herbst geplante EXPO in Dubai wird voraussichtlich um ein Jahr verschoben. Wenn sich der neue Termin bestätigt, würde ich das ebenfalls bereits reservierte Hotelzimmer wieder stornieren.

Urlaub in Deutschland

Was ich aktuell hoffe, ist Reisefreiheit zu Pfingsten zumindest innerhalb Deutschlands. Für das Pfingst-Wochenende war ohnehin ein Ausflug nach Schleswig-Holstein geplant. Den Aufenthalt im Norden würde ich ggf. um eine bis drei Wochen verlängern.

Immerhin hatte ich seit Oktober 2019 keinen Urlaub mehr (wobei ich an den Hawaii-Aufenthalt sehr gerne zurückdenke), sodass es langsam an der Zeit dafür wäre. Urlaub zuhause bringt mir persönlich aber überhaupt nichts. Für mich gehört in jedem Fall auch eine “Luftveränderung” dazu.

Im Herbst Reisefreiheit in Europa?

Für den Herbst hoffe ich, dass man zumindest innerhalb Europas wieder reisen kann. Für Ende September hatte ich eine Woche Rhodos oder La Palma eingeplant. Nun ließe sich – wenn der Dubai-Aufenthalt obsolet wird – vielleicht sogar beides realisieren.

Ich würde für Ende September Rhodos den Vorzug geben, da das Wetter im östlichen Mittelmeer im November vermutlich nicht mehr ganz so optimal sein wird. Im November wären dann die Kanarischen Inseln an der Reihe.