Mobile Usertreffen virtuell (Foto: Mobile Users Frankfurt)
Mobile Usertreffen virtuell (Foto: Mobile Users Frankfurt)

Mobile Users Frankfurt: Stammtisch trotz Corona

Die Mobile Users Frankfurt treffen sich seit vielen Jahren an jedem zweiten Mittwoch im Monat zum Stammtisch. Vor vier Wochen fand das Treffen noch an gewohnter Stelle im Restaurant Zum Adler im Frankfurter Stadtteil Ginnheim statt. Das war dieses Mal nicht möglich – Corona sei Dank.

Wer nun aber gedacht hat, dass das Treffen ausgefallen ist, hat die Rechnung ohne die mobilen User gemacht. Wer, wenn nicht wir, bekommt das auch virtuell hin? Und so kam es, dass wir gestern Abend zur gewohnten Zeit um 19 Uhr versammelt waren – jeder zuhause und mit Microsoft Teams.

Sieht man einmal davon ab, dass “Mobilfunk-Papst” Henning Gajek ein etwas verpixeltes Bild abgeliefert hat – vermutlich seinem Telekom-Hybrid-Anschluss geschuldet -, hat das sehr gut geklappt. Nur die Hintergrund-Geräuschkulisse aus dem “Adler” und der zuweilen etwas mürrisch dreinblickende Kellner haben gefehlt.

Notlösung hatte auch Vorteile

Unter dem Strich hatte das Online-Meeting sogar einen Vorteil: Auch Interessenten, die nicht in unmittelbarer Nähe zu Frankfurt, sondern beispielsweise in Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen wohnen, konnten teilnehmen – und das ohne stundenlange Anfahrt und Stau.

Unter dem Strich waren wir sogar mehr Teilnehmer als bei vielen “Real life Treffen” in Frankfurt. Neben Mobilfunk ging es dieses Mal auch ein bisschen um Amateurfunk-Themen (wobei das ja auch so etwas wie Mobilfunk ist und die “Welten” dank Internet ohnehin zusammenwachsen.

Das Online-Meeting war ein voller Erfolg und wird im Mai sicher wiederholt. Für den Juni wäre es dann – optimistisch in die Zukunft blickend – ja wieder denkbar, dass wir uns wieder unter dem Ginnheimer Spargel treffen können. Sollte das Wetter mitspielen, dann vielleicht ja sogar im Biergarten.