Neue Vodafone-Kennung (Foto: SmartPhoneFan.de)
Neue Vodafone-Kennung (Foto: SmartPhoneFan.de)

Vodafone ändert “RDS-Kennung”

Ungewöhnliche Aktion in ungewöhnlichen Zeiten: Dort wo Vodafone-Kunden im Handy-Display normalerweise den Schriftzug “Vodafone.de” lesen, befindet sich jetzt die Kennung “#StayHome VF.de“. Aus dem Bekanntenkreis wurde mir das schon vorgestern Vormittag berichtet. Ich hatte daraufhin im Samsung Galaxy S20 Ultra von der o2- auf die Vodafone-Karte umgeschaltet. Bei mir tat sich aber zunächst noch nichts.

Erst als ich am Dienstagnachmittag unterwegs war, stellte sich auch auf meinem Smartphone die Netzkennung um. Irgendwie habe ich den Eindruck, dass meine Vodafone-Heimat-Basisstation vieles nicht mehr zu leisten imstande ist. So sind ja auch iMessage-Aktivierungsversuche immer wieder fehlgeschlagen, während das unterwegs problemlos funktioniert.

Wann wird das Netz aufgerüstet?

Zwar ist es mittlerweile geplant, meine Heimat-Basisstation umzubauen. Dann soll unter anderem auch Vodafone mit LTE verfügbar sein. Ich könnte mir allerdings vorstellen, dass sich diese Pläne durch die Corona-Krise deutlich verzögern. Richtigerweise setzen die Netzbetreiber derzeit in erster Linie darauf, dass die bereits bestehenden Sender stabil laufen.

Ob ich die geänderte Netzanzeige gut finde, weiß ich nicht. Eigentlich ist das ein ähnlicher Missbrauch wie bei Radiostationen, die im RDS-PS-Code alle möglichen Informationen anzeigen, nur nicht – statisch – ihren Programmnamen, wie es eigentlich vorgesehen ist.

Das wäre die Alternative

Die Alternative wäre eine SMS an alle Kunden gewesen. Damit hätte der Netzbetreiber nicht nur an die Kunden den Appell richten können, nach Möglichkeit zuhause zu bleiben. Zusätzlich hätte Vodafone auch auf den kostenlosen Social Pass hinweisen können, den die Nutzer derzeit buchen können.