Radio 208 seit zwei Monaten auf Mittelwelle (Foto: Radio 208)
Radio 208 seit zwei Monaten auf Mittelwelle (Foto: Radio 208)

Zwei Monate Radio 208 auf Mittelwelle

Radio 208 tauchte kurz vor Weihnachten 2019 etwas überraschend auf Mittelwelle 1440 kHz auf. Der dänische Sender hatte Jahre zuvor als reines Webradio begonnen, aber den Wunsch, auch terrestrisch zu senden, die aus den Augen verloren. Jetzt ist die Station bereits seit zwei Monaten auf der früheren Mittelwellenfrequenz von Radio Luxemburg zu empfangen.

Die ersten Tests liefen mit einer Sendeleistung von nur 60 Watt. Nach kurzer Zeit wurde die Leistung auf etwa 500 Watt erhöht. Trotz dieser immer noch recht geringen Sendeleistung ist das Programm in weiten Teilen von Nord- und Mitteleuropa zu empfangen. Störungen gibt es in erster Linie durch den 1600 kW starken Sender Ras-al Khair von SBA Radio Riyadh.

Ansprechendes Classic Rock Format

Radio 208 bietet ein ansprechendes Classic Rock Format, das es so in der deutschen Radiolandschaft nicht gibt. Das Programm ist unmoderiert und wird lediglich durch Jingles und kurze Trailer in dänischer und englischer Sprache unterbrochen. Geplant sind nun noch stündliche Nachrichten auf Dänisch.

Nach der Mittelwelle 1440 kHz sind nun noch Sendungen auf Kurzwelle 5800 kHz geplant. Auf dieser Frequenz könnte Radio 208 auch tagsüber weite Teile Europas terrestrisch erreichen. Ich persönlich finde es vor allem interessant, die Ausbreitung dieser Low Power Sender zu beobachten und zu erforschen. Wenn ich das Programm von Radio 208 hören möchte, dann greife ich heutzutage auf den Livestream im Internet zurück.

Wie lange hält Radio 208 durch?

Gespannt bin ich vor allem auch, wie lange es Radio 208 geben wird. Frühere Projekte des Initiators Stig Hartvig Nielsen waren meist nicht von langer Dauer. Bleibt zu hoffen, dass es mit Radio 208 und dessen Schwestersender World Music Radio dieses Mal besser läuft.