Receiver Radio über Apple CarPlay (Foto: SmartPhoneFan.de)
Receiver Radio über Apple CarPlay (Foto: SmartPhoneFan.de)

Receiver Radio: Probleme bei der CarPlay-Nutzung

Receiver Radio ist meine bevorzugte Webradio-App. Das Programm ist für iOS und Android verfügbar, der dahinterliegende Datenbankbetreiber pflegt – anders als TuneIn Radio weiterhin problemlos neue Programme ein und anders als Radio.de funktioniert die Receiver-App auch in Verbindung mit Apple CarPlay (leider bislang nicht mit Android Auto).

Ausgerechnet mit der CarPlay-Nutzung gibt es aber neuerdings Probleme: Oft werden mir nicht meine selbst angelegten Favoriten, sondern eine mir völlig fremde Liste angezeigt. Das Problem lässt sich nur dadurch lösen, dass ich das Programm direkt am iPhone öffne, schließe, aus dem Multitasking-Menü lösche und neu öffne.

Das passiert direkt am iPhone

Direkt am iPhone konnte ich diesen Effekt noch nicht beobachten. Oder doch? Mir ist einmal aufgefallen, dass direkt nach dem Aufrufen des Favoriten-Menüs für Sekundenbruchteile eine mir fremde Liste angezeigt wurde, die aber anschließend sofort aktualisiert wurde. Das sieht man meistens gar nicht und stört am Smartphone nicht weiter.

Bei CarPlay ist es offenbar so, dass die einmal angezeigte Favoritenliste nicht mehr aktualisiert wird, sodass dann dauerhaft die “falschen” Radioprogramme angezeigt werden. Das ist ein Effekt, den ich auch von anderen Anwendungen bei der CarPlay-Nutzung kenne – etwas von Pocket Casts, wo neu eingegangene Podcasts auch erst angezeigt werden, nachdem die App direkt am iPhone ebenfalls geöffnet wurde.

Problem mit Receiver Radio nicht nachvollziehbar

Wirklich nachvollziehbar ist das Problem mit Receiver Radio nicht. Es ist völlig unklar, woher die falsche Favoritenliste kommt und warum diese überhaupt erscheint. Es handelt sich auch nicht um eine ältere Version meiner eigenen Favoriten, sondern um Programme, die ich zum Teil nicht einmal kenne.

Ich synchronisiere die Receiver-Favoriten über die Dropbox und nicht über die iCloud. Das hat den Vorteil, dass ich das Verzeichnis neben iPhone, iPad und Mac auch unter Android nutzen kann. Ob sich genau hier der Fehler einschleichen kann und das Problem bei der iCloud-Synchronisation nicht auftreten würde, weiß ich nicht.