Eberhard Forcher (Foto: ORF)
Eberhard Forcher (Foto: ORF)

Ö3-Kultmoderator Eberhard Forcher jetzt bei Radio Steiermark

Viele Jahre lang war Eberhard Forcher bei Hitradio Ö3 zu hören. Zuletzt präsentierte er “Solid Gold” am Sonntagabend. Zudem stellte er die Musik für den “Forchers Friday Music Club” am Freitagabend zusammen. Ins neue Ö3-Konzept passte Forcher angeblich nicht mehr, sodass er den Sender verlassen musste.

Forcher kündigte aber schon im Umfeld des Ö3-Abschieds an, dass er nicht daran denkt, dem Radio den Rücken zu kehren. Und in der Tat ist er mittlerweile wieder zu hören – wenn auch abseits des Internets und des Satellitenempfangs nur noch regional.

Für mich persönlich überraschend war, dass Eberhard Forcher sogar innerhalb des Österreichischen Rundfunks eine neue Radioheimat gefunden hat. So ist er jetzt jeweils samstags von 19 bis 21 Uhr bei Radio Steiermark zu hören. “Forchers Zeitmaschine”, wie die neue Sendung heißt, erinnert inhaltlich an “Solid Gold” auf Ö3. Schade, dass die neue Sendung nur zweistündig ist.

Eberhard Forcher auch im Privatradio

Schon zum Ö3-Abschied war zu hören, dass Eberhard Forcher auch beim Wiener Privatsender 98.3 Superfly moderieren will. Dort ist er mittlerweile in der Tat zu hören – dummerweise am Samstagabend von 20 bis 21 Uhr und somit parallel zum Programm bei Radio Steiermark.

Eberhard Forcher ist nicht nur ein sehr guter Moderator, sondern auch ein absoluter Kenner der Musikszene. Er ist eine Bereicherung für das Medium Radio und ich finde es erfreulich, dass er mit zwei Sendungen weiterhin im Äther ist. Schade, dass für ihn kein Platz mehr in einem österreichweiten Sender zu sein scheint.

Letzte “Solid Gold” Ausgabe mit Eberhard Forcher auf Ö3

Quelle: YouTube-Kanal AustriaTV