Neue 80er Show bei Radio Arabella (Foto: Radio Arabella)
Neue 80er Show bei Radio Arabella (Foto: Radio Arabella)

“80er vor 8” bei Radio Arabella: Gute Musik – peinliche Moderation

Radio Arabella hat am 7. Januar eine neue Sendung eingeführt, die sowohl im Münchner Lokalprogramm als auch bei Arabella Kult ausgestrahlt wird. Jeweils werktags von 19 bis 20 Uhr sind die “80er vor 8” zu hören. Als Moderator wurde Jörg Kremer angekündigt, den ich Anfang der 90er Jahre bei RTL Radio zum ersten Mal gehört habe.

Das Konzept erschien mir schlüssig, auch wenn es etwas schade ist, dass die Sendung jeweils nur eine Stunde lang ist. Was ich on air hörte, hat mich dann aber nicht mehr ganz begeistert. Die Musikauswahl ist hervorragend. Man hört viele Songs, die lange nicht im Radio liefen. Aber eine Moderation, die diese Bezeichnung verdient, gibt es werktags von 19 bis 20 Uhr bei Radio Arabella gar nicht mehr.

Lieblose Voice-Tracks ohne Bezug zur Musik

Im Prinzip handelt es sich um eine reine Musikstunde, in die zeitlose, sehr allgemein gehaltene und austauschbare Voicetracks eingebunden werden. Diese könnte man sich – mit Verlaub – auch sparen. Mir drängt sich der Eindruck auf, dass Radio Arabella mit der neuen Sendung vor allem Geld sparen will, denn das abendliche Liveprogramm ist durch die neue 80er Show unter dem Strich eine Stunde kürzer. Schade dass eine an sich gute Idee so halbherzig umgesetzt wurde.

Abseits dessen gehört Radio Arabella zu den besten Lokalradios, die es in Deutschland gibt. Abseits der Stunde von 19 bis 20 Uhr wird jeweils von 5 bis 22 Uhr ein Liveprogramm ausgestrahlt. Dank BLR-Mantelprogramm sind auch in den Nachtstunden moderierte Sendungen zu hören.

Abwechslungsreiche Musikmischung

Radio Arabella zeichnet sich zudem durch eine abwechslungsreiche Musikmischung aus, die auf Klassikern basiert, aber auch dazu passende aktuelle Songs integriert. Eine deutlich vierstellige Anzahl an Titeln sorgt zudem dafür, dass das Format nicht langweilig ist und sich die Musikstücke nicht so oft wiederholen wie bei vielen anderen Privatradios.

Das Konzept von Radio Arabella geht auf, wie die Funkanalyse Bayern 2019 zeigt. Mit einem Marktanteil von 10,8 Prozent war die Station das meistgehörte Münchner Lokalradio (das allerdings auch mit wesentlich höherer Strahlungsleistung wie die lokalen Mitbewerber sendet).