Neue Firmware für den mobilen Router (Foto: SmartPhoneFan.de)
Neue Firmware für den mobilen Router (Foto: SmartPhoneFan.de)

Netgear Nighthawk M1 führt ungefragt Firmware-Update durch

Mitte Dezember war ich zum letzten Mal in diesem Jahr in Berlin – unter anderem, um an der Weihnachtsfeier von teltarif.de teilzunehmen. Wie immer auf solchen Reisen begleitete mich der Netgear Nighthawk M1 mit Telekom-MultiSIM.

Mit dem mobilen Hotspot habe ich im ICE genauso gearbeitet wie im Hotel, um am Apple MacBook Pro einen brauchbaren mobilen Internet-Zugang zur Verfügung zu haben. Das klappt in der Regel deutlich besser als beispielsweise über die WLAN-Hotspots, die die Deutsche Bahn AG zur Verfügung stellt.

Auf der Hinfahrt wunderte ich mich darüber, dass der mobile Hotspot plötzlich ein Software-Update durchgeführt hat. In der Vergangenheit war es eigentlich üblich, dass das MiFi “nachfragt”, ob die Aktualisierung durchgeführt werden soll.

Update lief problemlos durch

Sieht man einmal davon ab, dass ich während des Updates kurzfristig auf meinen Internet-Zugang verzichten musste, verlief der Umstieg auf die neue Firmware problemlos. Welche Änderung das Update mit sich gebracht hat, weiß ich wiederum nicht.

Merkwürdig fand ich vor allem, dass das Upgrade dieses Mal automatisch durchgeführt wurde. Das war während der ICE-Fahrt unproblematisch. Hätte ich hingegen während einer wichtigen Pressekonferenz minutenlang auf den mobilen Hotspot verzichten müssen, wäre das sehr unangenehm gewesen.