Drei Smartphones im Einsatz (Foto: SmartPhoneFan.de)
Drei Smartphones im Einsatz (Foto: SmartPhoneFan.de)

Zweimal iPhone, einmal Android: Aktuelle Smartphone-Konfiguration

Mein Apple iPhone XS Max begleitet mich mittlerweile seit eineinviertel Jahren. Im Frühjahr 2019 kam das iPhone XR dazu und nachdem Telekom und Vodafone im Sommer ihre 5G-Netze gestartet haben, musste natürlich auch ein 5G-Handy her. Das war für mich im August der Grund dafür, das erst wenige Monate zuvor erworbene Samsung Galaxy S10+ durch das Huawei Mate 20X 5G zu ersetzen.

Mit einer kurzen Unterbrechung ist das iPhone XS Max seit September 2018 mein Hauptgerät. Mit diesem nutze ich meine geschäftliche o2-Rufnummer und meinen privaten Telekom-Anschluss. Zwar bin ich mit der Dual-SIM-Umsetzung von Apple nicht hundertprozentig zufrieden. Beide Haupt-Rufnummern im gleichen Handy zu nutzen hat aber mehr Vor- als Nachteile. Im Zweifelsfall kann ich so sogar nur mit diesem einen Smartphone aus dem Haus gehen (was sogar teilweise wirklich vorkommt.

iPhone XR für Multimedia

Das iPhone XR nutze ich für meinen Vodafone-Vertrag und einen zweiten o2-Vertrag. Von Vodafone habe ich mir eigens eine Red+MultiSIM als eSIM geleistet. Diese konnte ich über das Kundenmenü auf der Vodafone-Webseite bestellen. Wenige Minuten später stand das eSIM-Profil zur Installation bereit.

Kurios: Hätte ich die Hauptkarte in eine eSIM gewandelt, so hätte mir Vodafone diese per Post zugeschickt, anstatt diese ebenfalls auf der Webseite bereitzustellen. Warum das so unterschiedlich und vor allem im Falle der Hauptkarte kundenfeindlich gehandhabt wird, weiß ich nicht.

Den Anschlusspreis von 39,99 Euro für eine zusätzliche SIM-Karte, die nicht einmal zugestellt, sondern nur elektronisch generiert wird, empfinde ich persönlich als Wucher. Dafür entfällt im ersten Vierteljahr der sonst übliche Monatspreis von 5 Euro für die Zusatzkarte.

Die Red+MultiSIM hat keine Mindestlaufzeit. Ich werde die Karte behalten, solange ich den Vodafone-Anschluss für 5G-Tests in einem zweiten Smartphone brauche. Sobald das nicht mehr erforderlich ist, werde ich auf die kostenpflichtige MultiSIM wieder verzichten.

Am iPhone XR habe ich nur Multimedia-Apps eingerichtet. Es dient demnach eher als iPod touch mit Mobilfunk-Schnittstelle. Das Gerät nutze ich oft am Abend, wenn ich von Social Media und Messengern meine Ruhe haben möchte. Einzig E-Mails kommen hier an. Zudem ist ein nur für (seltene) Sprachnachrichten genutzter WhatsApp-Account eingerichtet.

Huawei Mate 20X 5G als Micro-Tablet

Das Huawei Mate 20X 5G ist mit der Vodafone-Haupt-SIM und einer MultiSIM meines Telekom-Vertrags in Betrieb. Es dient in erster Linie als 5G-Testgerät, ist mir aber auch im Alltag wichtig – einerseits um stets auch ein Android-Gerät testen zu können, andererseits aber auch, um neben Apple Pay auf iPhone und Apple Watch auch eine digitale GiroCard zur Verfügung zu haben.

Angenehmer Nebeneffekt: Das Huawei Mate 20X 5G hat einen mit 7,2 Zoll sehr großen Bildschirm. So eignet es sich auch gut als “Micro-Tablet”, um unterwegs im Internet zu surfen oder TV per Streaming zu nutzen. Nicht zuletzt verfügt der Bolide über eine sehr gute Kamera, die die der beiden iPhones in den Schatten stellt.

Für das kommende Jahr hoffe ich nun auf ein iPhone mit 5G und Dual-SIM. Sollte irgendwann auch die GiroCard mit Apple Pay nutzbar sein, dann würde ich vielleicht sogar gleich zwei neue Apple-Smartphones anschaffen, mit denen ich die aktuell drei Geräte ersetze. Das Huawei Mate 20X 5G würde ich als Android-Testhandy zusätzlich weiter betreiben.