iOS 13.3 installiert (Foto: SmartPhoneFan.de)
iOS 13.3 installiert (Foto: SmartPhoneFan.de)

iOS 13.3 & mehr: Großer Update-Abend bei Apple

Gestern Abend hat Apple seine Betriebssysteme aktualisiert. iOS 13.3 und iPadOS 13.3 waren auf meinen iPhones und auf dem iPad schnell installiert, der Installationsaufwand von watchOS 6.1.1 hielt sich auf der Apple Watch Series 3 auch in Grenzen.

Die Apple Watch Series 2 ist mit watchOS 6.x aber sichtlich überfordert. Das merke ich bereits, seit ich watchOS 6.1 installiert habe. Die Uhr reagiert langsamer als unter watchOS 5.x auf Eingaben und die Daten-Synchronisation mit dem iPhone funktioniert nicht immer zuverlässig.

Die Verfügbarkeit des Updates auf watchOS 6.1.1 wurde erst nach mehreren Reboots erkannt. Der Installationsprozess war dann auch nochmal sehr langsam. Ich bin gespannt, wie sich die Uhr unter dem neuen Betriebssystem macht, denke aber, dass sie sich allmählich ihrem “Lebensende” nähert.

macOS Catalina: Ich warte weiter ab

Für den Mac hat Apple ein Update auf macOS 10.15.2 veröffentlicht. Dabei sind die Meinungen zu Catalina im Freundes- und Bekanntenkreis sehr verschieden. Einige Nutzer beklagen, dass der Mac zum Teil sehr langsam geworden ist, andere Anwender erwähnen dies nicht und freuen sich stattdessen über die neuen Features, die das neue Betriebssystem mit sich bringt.

Sorgen machen mir vor allem Berichte, nach denen Time-Machine-Backups nach der Installation der neuen Firmware sehr langsam seien. Teilweise sei dieser Effekt auf die Datensicherung auf NAS-Server beschränkt (und genau das nutze ich ja auch), andere Quellen sagen, auch Backups auf USB-Festplatten würden sehr lange dauern.

Ich empfinde ehrlich gesagt auch unter macOS Mojave den Zugriff vom MacBook Pro auf das Synology-NAS-System als sehr langsam. Das fällt vor allem beim Transfer großer Dateimengen auf. Hier muss ich leider sagen, dass das so ziemlich die einzige Disziplin ist, die sogar mein uraltes MacBook Air, das eine noch ältere Firmware an Bord hat, besser schafft.