Apple Watch Series 2
Apple Watch Series 2 (Foto: SmartPhoneFan.de)

Apple Watch Series 2 und watchOS 6.1 sind bisher keine Freunde

Wenn es um Software-Updates geht, ist Apple wirklich vorbildlich. Manche Produkte versorgt das Unternehmen mehr als fünf Jahre mit dem jeweils aktuellen Betriebssystem. So hat auch meine Apple Watch Series 2 – wenn auch mit zeitlicher Verzögerung – die aktuelle Firmware erhalten.

Nach meinem Hawaii-Urlaub habe ich Anfang November watchOS 6.1 auf der Apple Watch Series 2 installiert. Das klappte recht gut, wenn man einmal davon absieht, dass die Aktualisierung – wie bei den Apple-Smartwatches üblich – lange gedauert hat.

System läuft nicht immer rund

Das Betriebssystem auf der Uhr läuft noch einigermaßen flüssig, aber man merkt doch deutlich, dass man es mit einem Smartwatch-Oldie zu tun hat. Immer dann, wenn ich die Uhr wieder in Betrieb nehme, dauert es eine Weile, bis alle Daten auf dem aktuellen Stand sind.

Auch die Synchronisation zwischen iPhone und Apple Watch klappt nicht immer in Echtzeit. Klicke ich die Taste auf der rechten Außenseite an, um Apple Pay zu nutzen, dann ist nicht selten zu lesen, dass die Karten erst nach einer Aktualisierung verfügbar sind. Wenige Minuten später klappt es in der Regel.

Uhr dient nur noch als “Zweitakku”

Diese Einschränkungen sind unschön, aufgrund des Alters des Produkts aber wohl kaum zu ändern. Ich bin gespannt, ob Apple das mit einem der nächsten Updates vielleicht noch etwas besser hinbekommt. Wenn nicht, ist es in meinem Fall auch kein Beinbruch, denn die Apple Watch Series 2 nutze ich eigentlich nur noch, wenn der Akku meiner Apple Watch Series 3 gerade aufgeladen werden muss.

Apropos Akku: Dieser arbeitet bei der Apple Watch Series 2 noch hervorragend. Knapp zwei Tage hält die Uhr auch heute noch durch, bevor sie mit dem Ladekabel verbunden werden muss.