Österreichischer DAB+-Bundesmux nach Inbetriebnahme der für Dezember geplanten Sendeanlagen (Quelle: ORS)
Österreichischer DAB+-Bundesmux nach Inbetriebnahme der für Dezember geplanten Sendeanlagen (Quelle: ORS)

DAB+: Erste Testsendungen in Salzburg

In den vergangenen Tagen konnten erste Testsendungen des überregionalen DAB+-Multiplexes in Österreich vom Standort Salzburg (Gaisberg) beobachtet werden. Der reguläre Sendebetrieb soll am 11. Dezember aufgenommen werden. Dabei ist eine Strahlungsleistung von 5,6 kW vorgesehen.

Vom Gaisberg bei Salzburg empfangen viele Hörer in Bayern auf UKW auch die Hörfunkprogramme des Österreichischen Rundfunks. Dieser Standort wird demnach dafür sorgen, dass auch der DAB+-Multiplex aus Österreich in Südostbayern besser zu empfangen ist. Einige Interessenten konnten hier bislang schon den Sender Linz (Lichtenberg) empfangen.

Empfang bis nach München

Bei den Testsendungen in den vergangenen Tagen hatten auch einige Hörer in München die Möglichkeit, den Multiplex “DAB+ Austria” vom Gaisberg auf Kanal 5B zu empfangen. Für einen stabilen Empfang in der bayerischen Landeshauptstadt reicht das Signal aber wohl nicht aus. Vor allem in höheren Stockwerken und im Ostteil von München war der Empfang möglich.

Ein Problem ist auch, dass auf einem direkten Nachbarkanal des bundesweiten DAB+-Multiplexes aus Deutschland gearbeitet wird, der im Kanal 5C arbeitet. Wer sich in der Nähe eines Senders aufhält, der den deutschen “Bundesmux” ausstrahlt, und ein nicht ganz so trennscharfes Radio verwendet, hat somit keine Chance, die Signale aus Österreich zu empfangen.

Ein Hörer aus München berichtete beispielsweise, dass er zwei Empfänger an der gleichen Antenne betreibt. Während ein Gerät “DAB+ Austria” gut empfängt, war das Signal mit dem zweiten Radio nicht einmal nachweisbar – ein Effekt, den ich auch von anderen Nachbarkanalbelegungen auf DAB+ kenne.

Weiterer zügiger Netzausbau

Neben dem Sender Salzburg (Gaisberg) sollen am 11. Dezember auch die Standorte Innsbruck (Patscherkofel) und Sankt Pölten (Jauerling) aufgeschaltet werden. Ursprünglich war die Inbetriebnahme dieser Sendeanlagen erst für Ende März 2020 geplant.

Wie der Webseite von Radio Maria zu entnehmen ist, wird auch die Aufschaltung der weiteren, noch geplanten Sender für “DAB+ Austria” vorgezogen. Für den 26. Mai 2020 ist demnach die Inbetriebnahme der Standorte Rechnitz (Hirschenstein) und Bruck/Mur (Mugel) vorgesehen. Am 25. August 2020 folgen die Sender Klagenfurt 1 (Dobratsch) und Wolfsberg (Koralpe).