Rockland Radio über DAB+ (Foto: Rockland Radio)
Rockland Radio über DAB+ (Foto: Rockland Radio)

Endlich: Rockland Radio auf DAB+ gestartet

Ich höre seit vielen Jahren gerne Rockmusik. Daher gehört Rockland Radio zu den Programmen, die mich sehr interessieren. Terrestrisch konnte ich den Sender bislang allerdings kaum empfangen – und das, obwohl mit einer Strahlungsleistung von 6,2 kW vom Standort Hohe Wurzel bei Wiesbaden gesendet wird.

Rockland Radio ist “Opfer” des Genfer UKW-Wellenplans von 1984. Seinerzeit wurde nämlich festgelegt, dass die Frequenz 107,9 MHz, auf der Rockland Radio von der Hohen Wurzel sendet, auch vom Bayerischen Rundfunk am Standort Kreuzberg/Rhön genutzt werden kann. Das ist mit die irrsinnigste Frequenzkoordinierung, die bereits im ursprünglichen Genfer Wellenplan enthalten ist und nicht nachträglich eingepflegt wurde.

Auch wenn sowohl Rockland Radio als auch der Bayerische Rundfunk nicht mit der vollen koordinierten Strahlungsleistung und zudem mit Richtstrahlung arbeiten, stören sich beide Sender in weiten Teilen des Rhein-Main-Gebiets gegenseitig. Auf 107,9 MHz ist von Rüsselsheim bis Schlüchtern nur ein Gemisch aus beiden Programmen zu hören, bei dem einmal Rockland Radio und einmal BR Klassik dominiert.

Eine Änderung dieser Misere ist nicht in Sicht. Auf UKW werde ich Rockland Radio demnach niemals in brauchbarer Qualität empfangen können. So ärgerte ich mich bisher, dass der Veranstalter als einziges überregionales Privatradio in Rheinland-Pfalz noch nicht über das terrestrische Digitalradio DAB+ sendet. Genau das hat sich jetzt geändert.

Rockland Radio im Multiplex des Südwestrundfunks

Rockland Radio hat 2008 einige seiner früher genutzten UKW-Frequenzen verloren. Seitdem kann das Programm auf UKW nur noch in den rheinland-pfälzischen Ballungsräumen gehört werden. Wer abseits der Ballungsräume unterwegs ist, musste bislang auf Streaming zurückgreifen. Genau dort, auf dem platten Land, ist aber oft auch die mobile Internet-Versorgung suboptimal.

Nun kommt DAB+ ins Spiel. Der Südwestrundfunk betreibt im Kanal 11A ein landesweit schon recht gut ausgebautes Netz, das noch weiter optimiert werden soll. Hier sind bislang bereits RPR1 und bigFM als “Untermieter” vertreten. Seit gestern Vormittag, 10.30 Uhr ist nun auch Rockland Radio im Kanal 11A zu empfangen, der neben Rheinland-Pfalz auch Teile von Südhessen, Nordbaden, Saarland, Nordrhein-Westfalen und Luxemburg abdeckt.

Der SWR-Multiplex gehört zu den DAB+-Angeboten, die ich hier im hessischen Spessart stationär sehr gut empfangen kann. Im Autoradio ist der Empfang außerhalb der Bebauung von Ortschaften ebenfalls möglich. Mit Radio BOB!, der Rock Antenne, FFH Rock und Rockland Radio kann ich somit nun vier Rockmusikprogramme über das terrestrische Digitalradio empfangen.