o2-Starterset
o2-Starterset (Foto: o2)

o2 Visual Voicemail funktioniert wieder

Vor mehr als einem Monat hatte ich hier im Blog darüber berichtet: Nachdem ich bei o2 von einer physischen SIM-Karte auf eine eSIM umgestellt hatte, funktionierte die Visual Voicemail im Apple iPhone XS Max nicht mehr. Die Hotline, die ich mehrfach kontaktiert hatte, war zwar stets freundlich und bemüht, unter dem Strich aber rat- und ahnungslos.

Auch nachdem ein Kundenbetreuer zusagte, die Techniker einzuschalten, passierte nichts. Bei der Telekom hilft es in solchen Fällen, die Visual Voicemail aus- und wieder neu einzuschalten. Das habe ich bei o2 mehrfach versucht – leider ohne Erfolg. So richtete ich mich bereits darauf ein, ohne die Visual Voicemail auskommen zu müssen. Das ist zwar unschön, aber nun auch kein Mega-Drama.

Brachte iOS 13 die Visual Voicemail zurück?

Kurz vor meiner Abreise nach Hawaii war die Visual Voicemail plötzlich wieder da. Ich hatte das eher zufällig gemerkt. Eine Rückmeldung von o2, dass die gemeldete Störung bearbeitet wurde, habe ich jedenfalls nie erhalten. Ob sich überhaupt beim Netzbetreiber jemand dem Fehler angenommen hat, weiß ich nicht.

Das “Comeback” der Visual Voicemail erfolgte nach der Installation von iOS 13. Fast könnte man meinen, dass ein Zusammenhang mit dem neuen Betriebssystem besteht – warum auch immer. Jedenfalls ist es erfreulich, dass ich den mobilen Anrufbeantworter nun wieder wie gewohnt nutzen kann.

Unzufriedenheit mit iOS 13 bleibt

Die Rückkehr der Visual Voicemail kann nicht über die Probleme mit iOS 13 hinwegtäuschen. Nach wie vor funktioniert die zum Betriebssystem gehörende E-Mail-App nicht mehr so wie gewohnt. Das fällt aktuell – im Urlaub – nicht auf, weil ich nur wenige private E-Mails bekomme. Mit schnellem Löschen einer großen Anzahl elektronischer Post, wie ich sie im Alltag bekomme, kommt die Anwendung aber nach wie vor nicht zurecht.

Mittlerweile ist iOS 13.1.3 verfügbar, das wohl weitere Bugfixes mit sich bringt. Mit der Installation werde ich aber warten, bis ich wieder in Deutschland bin. Technische Probleme oder gar den Ausfall eines Geräts wären im Urlaub fatal.