Zwangs-Dark-Mode im Google Play Store (Foto: SmartPhoneFan.de)

Kurios: Einige Tage Zwangs-Darkmode auf dem Huawei Mate 20X 5G

Es war noch vor meiner Abreise nach Hawaii: Eines Abends öffnete ich am Huawei Mate 20X 5G den Google Play Store – und dieser hatte plötzlich eine dunkle Benutzeroberfläche. Den gleichen Effekt hatte ich auch in der Fotos-App von Google. Später kam unter anderem noch Instagram hinzu, während andere Anwendungen keine optischen Veränderungen aufwiesen.

Natürlich hatte ich mitbekommen, dass Google seinen Apps sukzessive einen Dark Mode mit auf den Weg gibt. Aber warum um alles in der Welt hat sich dieser automatisch aktiviert? Und vor allem: Wie wird man ihn wieder los, wenn man ihn nicht haben möchte? Das Huawei Mate 20X 5G bietet zwar auch einen systemweiten Dark Mode. Diesen hatte ich aber nicht aktiviert.

Eine Google-Suche war wenig erfolgreich. Offenbar ist es nicht vorgesehen, die dunkle Benutzeroberfläche für einzelne Google-Apps ein- und auszuschalten. Maßgeblich seien die systemweiten Einstellungen. Allerdings hatte ich die dunkle Oberfläche ja gar nicht eingestellt. Das Ein- und Ausschalten dieses Features brachte in den betroffenen Apps keine Änderungen mit sich.

Auf Kauai wurde es wieder hell

Auf Kauai bemerkte ich eher zufällig, dass die “abgedunkelten” Apps plötzlich wieder normal dargestellt werden. Warum das so ist? Keine Ahnung. Ein Firmware-Update hat das Huawei Mate 20X 5G jedenfalls nicht erhalten (was im Übrigen längst überfällig ist, das Handy ist noch auf dem Sicherheitsstand vom 1. August).

Grundsätzlich hat mir die dunkle Oberfläche sogar ganz gut gefallen. Ich würde allerdings gerne selbst entscheiden können, wann diese zum Einsatz kommen soll und wann ich den gewohnten hellen Hintergrund verwende. Das war am Huawei Mate 20X 5G – aus welchem Grund auch immer – nicht möglich.

Ich hatte die dunkle Oberfläche dann auch am iPhone XR ausprobiert, wo sie mir einzig in der Apple-Maps-App nicht gefallen hat. Eine komplett dunkel dargestellte Karte macht irgendwie keinen Sinn, finde ich. So blieb es beim kurzen Test. Erfreulich ist es natürlich, dass die Nutzer unter iOS nun selbst entscheiden können, wie die Benutzeroberfläche ihres Telefons aussehen soll.