Start in den Urlaub (Foto: Pixabay)
Start in den Urlaub (Foto: Pixabay)

Das Beste kommt zum Schluss: Abreise nach Hawaii

In diesem Jahr habe ich bereits Kurzurlaub auf Mauritius und Kreta gemacht. Ein Wochenend-Ausflug hat mich außerdem nach Irland und Nordirland geführt. Dabei habe ich die bisherigen Reisen in 2019 bewusst kurz gehalten. Dafür habe ich nun drei volle Wochen für den “großen” Urlaub übrig.

Der Wecker hat mich bereits um 05.30 Uhr recht unsanft aus dem Bett geholt. Gegen 6 Uhr habe ich mich auf den Weg nach Frankfurt am Main gemacht. An meiner üblichen Parkgarage in Sossenheim angekommen war ich überrascht, dass im Büro der Firma noch kein Licht brannte.

Der Fahrer war gerade in der Garage, um mit anderen Kunden zum Flughafen zu fahren. Als er mich sah, ging es nochmals zurück nach unten, um mein Auto zu parken. Danach konnten wir zum Flughafen weiterfahren.

Drei Stunden vor Abflug am Flughafen

Gegen 07.30 Uhr, also drei Stunden vor Abflug, war ich im Terminal 1 und lieferte dort meinen Koffer ab. An der Sicherheitskontrolle gab es eine Warteschlange wie vor einem Apple Store bei iPhone-Starts vor zehn Jahren. Das zeigte mir wieder einmal, dass es nicht ganz falsch ist, früh am Flughafen zu sein.

Nun kann ich noch entspannt frühstücken, bevor das Boarding in einer knappen Stunde startet. Später werde ich in Los Angeles einen gut dreistündigen Zwischenstopp haben, bevor es nach Hawaii – genauer gesagt nach Lihue auf Kauai – weitergeht. Ich bin gespannt auf den Trip, der mich fast um die halbe Welt führt.

So weit wie dieses Mal war ich noch nie westlich der Heimat. Die Zeitverschiebung wird zwölf Stunden betragen. Das wird eine interessante Erfahrung. Ganz besonders freue ich mich aber auf die Landschaft auf den Inseln. Ich bin sicher, es wird viel zu entdecken geben.