eSIM von o2 eingerichtet (Foto: SmartPhoneFan.de)
eSIM von o2 eingerichtet (Foto: SmartPhoneFan.de)

Telekom & o2: So “einfach” kommt man an neue SIM-Karten

In Vorbereitung auf den Einsatz des Huawei Mate 20X 5G als privates Haupt-Smartphone habe ich am Donnerstagmorgen über das Business Service Portal der Deutschen Telekom zwei Triple-SIM-Karten bestellt, die die bislang in Apple iPhone XS Max und Apple Watch Series 3 verwendeten eSIM-Profile ersetzen sollen. Diese sollten am Freitag mit DPD geliefert werden. Der Fahrer war wohl auch unterwegs. Im Tracking wurde nachmittags sogar ein Zeitfenster für die Lieferung genannt. Das wurde immer weiter nach hinten verschoben, bevor die Zustellung schließlich auf Montag verschoben wurde.

Der Telekom Shop in Gelnhausen kann für Business-Verträge eigentlich keinen SIM-Tausch durchführen. Nach einem Telefonat konnte mir der freundliche Kundenberater am Samstagvormittag dann doch weiterhelfen, sodass die Haupt-SIM, die bislang im Netgear Nighthawk M1 im Einsatz war, im Huawei Mate 20X 5G verbleiben kann. In den mobilen Router wanderte eine der beiden neuen Triple-SIM-Karten, während die dritte Karte vorerst ungenutzt ist.

o2: Für zwei eSIMs bis nach Hanau

Bei o2 wollte ich den umgekehrten Weg gehen und aus zwei physischen SIM-Karten zwei eSIMs machen – je eine für iPhone XS Max und iPhone XR. Ich veranlasste den Tausch der SIM-Karten-Art über das passwortgeschützte Kundenmenü der o2-Webseite. Danach erhielt ich die Information, dass die eSIM-Profile nicht mehr sofort bereitgestellt, sondern aus Sicherheitsgründen mit der Post verschickt werden. Das soll drei bis fünf Werktage dauern.

Unabhängig davon, dass das eine enorme Verkomplizierung des Verfahrens ist: Zum Zeitpunkt der Zustellung wäre ich aller Voraussicht nach auf der IFA in Berlin. Allerdings hieß es im o2-Kundenmenü weiter, als Alternative könne ich mir die eSIM-Profile auch im nächstliegenden Shop abholen. Das hat in Hanau tatsächlich geplant, wenn auch mit einer kleinen Hürde, die es zu überwinden galt.

Ohne Internet geht nichts

Sowohl der Shop-Mitarbeiter als auch ich haben nicht bedacht, dass sich die eSIM-Profile nicht aktivieren lassen, wenn das Smartphone nicht mit dem Internet verbunden ist. Das iPhone zeigte nur den Fehler an, der Mobilfunktarif könne nicht geändert werden. “Vielleicht, weil das Handy jetzt gar keine SIM-Karte mehr hat”, meinte der Shop-Mitarbeiter. Da kam mir der Geistesblitz: “Fast richtig. Es braucht natürlich einen Internet-Zugang.”

Ich habe dann vom Huawei Mate 20X 5G aus einen Hotspot aufgebaut. Anschließend ließen sich die eSIM-Profile problemlos aktivieren. Nichtsdestotrotz nehme ich allmählich meine frühere negative Haltung gegenüber eSIMs wieder ein. Irgendwie wird das alles unnötig komplizierter. Einfach eine vorhandene Nano-SIM von Endgerät A auf Endgerät B umstecken wäre jedenfalls einfacher und schneller gegangen als diese Odyssee, die mich insgesamt rund fünf Stunden Zeit gekostet hat.