Apple CarPlay (Foto: SmartPhoneFan.de)
Apple CarPlay (Foto: SmartPhoneFan.de)

Android Auto und Apple CarPlay setzen sich immer mehr durch

Als ich vor fast zwei Jahren meinen Skoda Octavia bekommen habe, war ich ziemlich heiß darauf, Android Auto und Apple CarPlay auszuprobieren. Webradio und Podcasts im Auto, ohne (entgegen den Regelungen der Straßenverkehrsordnungen) am Handy herumzufummeln, das war schon irgendwie ein Traum.

Schnell stellte sich aber auch Ernüchterung ein. Beide Systeme liefen nicht immer stabil. Dazu waren viele Apps, die eigentlich für die mobile Nutzung geeignet wären, gar nicht verfügbar. Nun, die Instabilität liegt tatsächlich an Skoda, wie ich immer dann merkte, wenn ich Android Auto und Apple CarPlay in einem Mietwagen eines anderen Herstellers verwendet hatte, wo es die Probleme nicht gab.

Wie ich seit Ende vergangenen Jahres weiß, ist aber Abhilfe möglich, wenn Android Auto und Apple CarPlay wieder einmal nicht “anspringen”. Da die Ausfälle nicht sehr oft vorkommen, kann ich damit leben, zumal der Skoda halt eben auch andere Vorzüge hat (Phonebox mit Repeater für besseren Mobilfunkempfang, eigene SIM-Karte für Datendienste nutzbar).

Immer mehr Programme setzen auf Android Auto und Apple CarPlay

Erfreulich ist aber auch, dass immer mehr Radiostationen ihre Apps für Android Auto und Apple CarPlay aufrüsten. Bereits berichtet habe ich über die Rock Antenne und R.SA. Weitere Beispiele für Neuzugänge bei den Auto-Integrationslösungen von Google und Apple sind unter anderem Radio BOB! und RTL Deutschlands Hitradio.

Nun sind all diese Programme auch bei TuneIn Radio oder dem Radioplayer.de verfügbar. Wer aber gezielt zum Beispiel auch die zusätzlichen Webchannels seines Lieblingssenders hören möchte, aber nicht die Vielfalt von vielleicht 100.000 Stationen bei TuneIn Radio schätzt, dürfte sich freuen, wenn sein Lieblingssender die Auto-Funktion in der eigenen App nachrüstet.

Ich nutze Android Auto und Apple CarPlay mittlerweile wieder sehr gerne und möchte beide Systeme nicht missen. Gespannt bin ich auf die nächste Generation von Car Entertainment. Erste Autohersteller integrieren Internetradio sogar direkt ins Autoradio. Nachteil: In der Regel muss man dann auch die fest verdrahtete SIM und den Tarif des Auto-Herstellers nutzen. Dabei ist nicht einmal das Netz frei wählbar. Das wiederum gefällt mir nicht.