DX auf 532 Meter Höhe (Foto: SmartPhoneFan.de)
DX auf 532 Meter Höhe (Foto: SmartPhoneFan.de)

DX-Wanderung mit den Bamberger Radiofreunden

Vor einem Jahr hatte ich zusammen mit einem Hobbyfreund erstmals das Treffen der Radiofreunde Bamberg besucht. Gestern war es wieder soweit, sodass wir uns hier in Biebergemünd gegen 11.30 Uhr auf den Weg nach Franken gemacht haben. Das Treffen fand dieses Mal in Kirchehrenbach in der Fränkischen Schweiz statt, sodass uns das Navigationssystem meines Skoda Octavia zunächst quer durch den Spessart auf die Autobahn 3 Richtung Süden gelotst hat.

Wir hatten insofern Glück, als die A3 nicht ganz so voll wie befürchtet war. So kamen wir ganz gut durch. Gegen 13.30 Uhr war Forchheim erreicht und kurz vor 14 Uhr waren wir am vereinbarten Treffpunkt am Bahnhof Kirchehrenbach, wo nach wenigen Minuten auch schon die Hobbyfreunde nacheinander eintrudelten.

Kreuz auf halbem Weg zum Gipfel (Foto: SmartPhoneFan.de)
Kreuz auf halbem Weg zum Gipfel (Foto: SmartPhoneFan.de)

DX auf 532 Meter Höhe

Wir fuhren dann mit dem Auto noch die 900 Meter bis zum Restaurant Zum Walberla, wo wir zunächst einmal etwas aßen, bevor wir den Hobbyfreunden zum eigentlichen Ziel, dem 532 Meter hohen Berg Walberla, folgten. Hier gingen wir dem Hobby Rundfunkfernempfang (DX) nach, wobei wir uns auf das terrestrische Digitalradio DAB+ beschränkt haben.

Es zwar zwar bei Temperaturen um 23 Grad nicht kalt. Der Himmel war aber bedeckt und ab und zu kam leichter Regen auf. So blieben wir “nur” bis etwa 17 Uhr auf dem Berg. Bei schönerem Wetter und längerem Aufenthalt wäre es freilich auch interessant gewesen, den UKW-Bereich zu beleuchten. Aber das lässt sich natürlich bei Gelegenheit noch nachholen.

Beeindruckende Aussicht ins Tal (Foto: SmartPhoneFan.de)
Beeindruckende Aussicht ins Tal (Foto: SmartPhoneFan.de)

Abendessen im Restaurant Zum Walberla

Nach dem Abstieg vom Berg aßen wir noch gemeinsam im Restaurant Zum Walberla. Nach 19.30 Uhr löste sich die Runde auf. Wir fuhren gegen 20 Uhr zurück und waren um 22.30 Uhr wieder in Biebergemünd. Dabei war die Heimreise nicht ganz so angenehm wie die Hinfahrt. Zum einen war der Verkehr auf der A3 recht dicht und zum anderen regnete es.

Zu Beginn der Fahrt kam dazu, dass in der näheren Umgebung von Kirchehrenbach einige Straßen gesperrt waren und das Navi diese Sperrungen nicht kannte. Dadurch haben wir etwas Zeit verloren, was letzen Endes aber egal war, zumal es auf der Heimfahrt unerheblich war, ob nur nun zehn Minuten früher oder eine Viertelstunde später ankommen.

Gemütlicher Ausklang des Hobbytreffens im Restaurant Zum Walberla (Foto: SmartPhoneFan.de)
Gemütlicher Ausklang des Hobbytreffens im Restaurant Zum Walberla (Foto: SmartPhoneFan.de)

Bamberg-Termin für 2020 fest eingeplant

Die Fahrt nach Franken hat wieder Spaß gemacht und ich denke, auch im kommenden Jahr wieder beim sommerlichen Treffen der Bamberger Radiofreunde mit dabei zu sein. Die Hobbyfreunde treffen sich abseits dieses Termins auch alle zwei, drei Monate. Öfter als einmal im Jahr wäre die Anreise dann aber doch zu weit.