Peinliches Feiertagsprogramm von der Rock Antenne (Foto: Rock Antenne)
Peinliches Feiertagsprogramm von der Rock Antenne (Foto: Rock Antenne)

Rock Antenne: Einfach mal ne Auszeit nehmen

Der 15. August ist italienischer Nationalfeiertag. Ich erinnere mich gerne daran, vor fast 30 Jahren bei Radio Lignano International an der Adria an diesem Tag zusammen mit den Kollegen ein verlängertes moderiertes Programm angeboten zu haben, damit die Urlauber in Partylaune kommen, Musikwünsche äußern können und ganz einfach gut unterhalten werden.

In Deutschland ist Ferragosto, wie sich der italienische Nationalfeiertag nennt, bzw, Mariä Himmelfahrt nur im Saarland landesweiter Feiertag. Dazu kommen die überwiegend katholischen Gemeinden in Bayern. Dennoch schalteten in München ansässige Radiostationen heute mit größter Selbstverständlichkeit auf Feiertagsprogramm um.

Das mag für ein Münchner Lokalradio noch angehen. Schließlich ist Mariä Himmelfahrt in der bayerischen Landeshauptstadt ein Feiertag. Bei überregionalen Programmen fehlt mir dafür allerdings jedes Verständnis. Als ich heute früh die Rock Antenne einschaltete, wunderte ich mich zunächst über den recht geringen Wortanteil. Im Laufe der Zeit wurde mir bewusst: Da ist überhaupt niemand.

Abseits eines Specials ganztägig Nonstop-Musik

Nun hätte ich erwartet, dass es zumindest ab 8 Uhr – wie an Samstagen – moderierte Sendungen gibt. Weit gefehlt: Mehr als Nachrichten und ins Nonstop-Programm eingestreute, vermutlich vorproduzierte Beiträge war nicht zu hören – und das, obwohl die Rock Antenne neben Bayern auch in Baden-Württemberg, Berlin und Brandenburg sowie Hessen terrestrisch sendet. Das sind allesamt Bundesländer, in denen heute kein Feiertag ist.

Das Nonstop-Desaster setzte sich fast den ganzen Tag über fort. Abseits eines “Best of Ballads” Specials ab 20 Uhr, das an jedem Donnerstag auf diesem Sendeplatz ausgestrahlt wird, gab es heute ganztägig kein moderiertes Programm bei der Rock Antenne. Das ist für ein Hörfunkprogramm mit bundesweitem Anspruch doch etwas sehr wenig, um nicht sogar von peinlich zu sprechen.

Man stellt sich unweigerlich die Frage, warum ein Musiksender nicht gerade einen solchen Feiertag nutzt, um Specials anzubieten. Das 50-jährige Woodstock-Jubiläum hätte sich geradezu aufgedrängt, am 15 August gewürdigt zu werden. Ein solches Special muss meinetwegen nicht einmal live moderiert werden. Voicetracking würde völlig ausreichen. Aber Nonstop-Musik kann ich auch bei Spotify hören. Das Radio schalte ich wiederum bewusst ein, um ein moderiertes Programm zu hören. Schade, dass man in der Unternehmensgruppe Antenne Bayern offenbar nicht so weit denkt.