So sah teltarif.de 1999 aus (Quelle: archive.org)
So sah teltarif.de 1999 aus (Quelle: archive.org)

20 Jahre teltarif.de

In diesen Tagen habe ich ein kleines persönliches Jubiläum: Seit 20 Jahren arbeite ich nun für teltarif.de. Wann es genau losging, lässt sich nicht mehr nachvollziehen. Meine erste Rechnung als (damals) freier Mitarbeiter habe ich aber in den letzten Juni-Tagen 1999 geschrieben.

Zuvor war ich Volontär und Redakteur bei Infosat, der heutigen InfoDigital. Danach war ich für einen Trierer Verlag tätig, der Fachhandelszeitschriften unter anderem für den Satelliten- und Telekommunikationsbereich (lange vor der Telecom Handel) herausgegeben hat.

Nachdem sich der Eigentümer dieses Verlags nach Schottland zurückgezogen hat, wo er noch heute lebt, war ich auf der Suche nach einem beruflichen Neuanfang – und fand diesen gleich doppelt: Bei der damaligen Mobilfunk-Fachzeitschrift Funky und eben bei teltarif.de.

Festanstellung seit 2006

In den ersten Jahren war ich freier Mitarbeiter. Seit 2006 bin ich nun festangestellt. Zwei Jahre lang bin ich seinerzeit sogar zwischen Biebergemünd und der Redaktion in Berlin gependelt. Der Norden (zu dem auch der Nordosten gehört) und auch das Leben in einer Großstadt sind aber generell nicht zu mein Ding, sodass ich froh war, Ende 2007 – weiter in Festanstellung – ins Homeoffice zurückkehren zu können.

Nichtsdestotrotz möchte ich die regelmäßigen Fahrten in der Redaktion nicht missen. So werde ich auch morgen Abend wieder in die Bundeshauptstadt fahren, um die Kollegen am Dienstag und Mittwoch zu besuchen. Aber auch die kommenden Aufgaben werden spannend. So steht der “Messe-Monat” September mit IFA, IBC und IAA bevor und ganz nebenbei wird es in dieser Zeit auch den diesjährigen iPhone-Start geben.

Langeweile kommt gar sicher auch in den nächsten 20 Jahren nicht auf. In der Branche ist eigentlich immer Bewegung. Wer hätte noch vor wenigen Jahren gedacht, dass Allnet-Flatrates einmal selbstverständlich werden und dass diese zum Teil nicht einmal 10 Euro pro Monat kosten? Nun geht es langsam mit bezahlbaren Daten-Flatrates los. Zudem werden wir auch in Deutschland bald die ersten 5G-Netze sehen. Ich bin sicher, wir werden auch in den kommenden Jahren genügend Themen haben, über die es sich zu berichten lohnt.