AFN Souda Bay auf 107,3 MHz (Foto: SmartPhoneFan.de)
AFN Souda Bay auf 107,3 MHz (Foto: SmartPhoneFan.de)

AFN Souda Bay: Serving America’s Best

Der amerikanische Soldatensender AFN gehört zu den wenigen Radiostationen, die mich seit meiner frühesten Jugend und eigentlich sogar bis heute begleiten. Die Programme aus Frankfurt am Main auf Mittelwelle 873 kHz und UKW 98,7 MHz waren eine willkommene Abwechslung zur deutschen Radiolandschaft.

Daran, dass der AFN auch auf Kreta sendet, habe ich ehrlich gesagt gar nicht mehr gedacht. Schon bei meinen ersten Empfangsversuchen auf der Insel, die ich am vergangenen Sonntag durchgeführt hatte, entdeckte ich den Sender auf UKW 107,3 MHz.

Dank RDS-Signal war die Station schnell identifiziert, war da doch die auch aus Deutschland bekannte und vertraute Kennung “AFNEAGLE” zu lesen. Woher die Signale am oberen Ende der UKW-Skala kamen, war mir vor knapp einer Woche noch unbekannt.

Merkwürdige Ausbreitung

Später recherchierte ich nach der Souda-Bucht, die ich gestern ja auch besucht habe. Der AFN-Sender hat wohl eine Strahlungsleistung von 500 Watt. Seine Ausbreitung ist etwas merkwürdig. Eigentlich ist AFN – The Eagle fast überall im Nordwesten von Kreta zu empfangen. Andererseits kommt es selbst im Nahbereich zu Signaleinbrüchen und sogar Störungen durch andere Stationen.

Wo sich die Sendeanlage für die UKW-Frequenz 107,3 MHz befindet, ließ sich nicht ermitteln. Ich war aber sehr froh, im Autoradio eine vertraute Radiostation zur Verfügung zu haben, deren Wellen es – wenn auch nicht mehr mit Ortssender-Signal – auch bis nach Bali schaffen.

Schade finde ich, dass AFN Souda Bay – ähnlich wie seit einigen Jahren auch die AFN-Stationen in Deutschland – nicht immer ganz professionell arbeitet. Da reißt der Nachrichten-Stream von ABC unvermittelt ab, kurzzeitig hört man etwas völlig anderes, bevor entweder die erste Sendung wieder aufgenommen oder abermals ein anderes Programm auf die Antenne geschickt wird.

Technische Probleme

Auch technisch lässt AFN Souda Bay zu wünschen übrig. Teilweise war der linke Stereo-Kanal recht leise und “verkratzt”, das RDS-Signal wurde nur am Sony XDR-P1DBP, nicht aber mit dem Autoradio im Mietwagen zuverlässig eingelesen. Offenbar wird hier nicht ganz normgerecht gesendet.

Generell klang die Modulation etwas merkwürdig. Denkbar wäre, dass AFN Souda Bay die in den USA übliche Pre-Emphasis von 75 uSec anstelle der in Europa üblichen 50 uSec nutzt. So könnte es sein, dass manche Empfangsgeräte besser, andere Radios hingegen schlechter mit dieser Normabweichung zurechtkommen.

Allen Unzulänglichkeiten zum Trotz: Ich habe mich über das vertraute Programm des AFN gefreut und bedauere es auch heute noch, den Sender zuhause nur noch schwach auf UKW empfangen zu können. Anders als der frühere Sender auf dem Großen Feldberg im Taunus (98,7 MHz) taugt die jetzt genutzte Frequenz 103,7 MHz nur noch für die Stadtversorgung in Wiesbaden.