Antenne-Frankfurt-News mitten im Umzugschaos (Foto: Antenne Frankfurt)
Antenne-Frankfurt-News mitten im Umzugschaos (Foto: Antenne Frankfurt)

Antenne Frankfurt: Umzug führt zu Sendeausfällen

Schon im Oktober vergangenen Jahres kündigte die Radiogroup den Umzug von Antenne Frankfurt in neue Studios an. Die Sendergruppe, zu der auch Lokalradios in Rheinland-Pfalz, im Saarland und Brandenburg sowie das englischsprachige Radio Germany One gehört, entschied sich – nach erfolgreicher Modernisierung durch den Eigentümer – für das gläserne Penthouse im 27. Obergeschoss auf dem Dach des City Gate Towers.

Stephan Schwenk, Geschäftsführer von Antenne Frankfurt, erklärte im Vorfeld in einer Pressemitteilung: “Frankfurt ist die einzige deutsche Metropole mit der Skyline einer Weltstadt. Unsere neuen Studios auf dem Dach des City Gate Towers sind daher ideal für ein Großstadt-Radio. Von hier aus überblicken wir in alle Richtungen das Sendegebiet. Es wird ein besonderes Gefühl für die Moderatoren sein, wenn sie aus den gläsernen Studios im 27. Stock On Air sein werden. Dies ist ein weiterer Meilenstein in der Erfolgsgeschichte von Antenne Frankfurt. Wir starten damit in eine neue Dimension.”

Offizieller Start aus dem neuen Studio am kommenden Freitag

Derzeit läuft die heiße Phase des Umzugs. Offiziell will Antenne Frankfurt ab Freitag aus den neuen Räumlichkeiten senden, wie der Sender auf Facebook angekündigt hat. Gestern kam es im Zuge des Umzugs auch zu Ausfällen beim Sendebetrieb. Auf DAB+ war Antenne Frankfurt teilweise nur mit Aussetzern, teilweise auch gar nicht zu empfangen, der Livestream im Internet hatte immer wieder “Sprünge” und Hörer, die den Sender auf UKW eingeschaltet hatten, berichteten ebenfalls von Ausfällen und Veränderungen bei der RDS-Kennung.

Kurz vor 18 Uhr konnten die Störungen behoben werden. Antenne Frankfurt ist seitdem wieder wie gewohnt auf Sendung. Dabei bietet der Sender ein sehr abwechslungsreiches Musikprogramm mit vergleichsweise großer Rotation. Dadurch hebt sich Antenne Frankfurt positiv von seinen Mitbewerbern im Rhein-Main-Gebiet ab.

Hörer-Feedback wird einfach ignoriert

Was mir bei Antenne Frankfurt bereits seit einiger Zeit sehr negativ auffällt, ist die Tatsache, dass auf Hörer-Feedback über Facebook nicht geantwortet wird. Vor einigen Monaten meldete ich über den Facebook Messenger den Ausfall den Internet-Streams. Die Nachricht wurde – trotz sehr unchristlicher Uhrzeit – sehr zeitnah gelesen, aber nie beantwortet.

Gestern habe ich den gleichen Weg gewählt, um über den Ausfall auf DAB+ zu informieren. Erneut wurde die Nachricht gelesen und nicht beantwortet. Das finde ich, gelinde gesagt, eine Frechheit. Die 30 Sekunden, um eine kurze Messenger-Nachricht zu beantworten, sollte man sich nehmen – erst recht, wenn es um eine Störung geht, deren Behebung auch im Interesse des Programmanbieters liegen sollte.

Radiogroup-Chef Stephan Schwenk zeigt die neuen Räumlichkeiten

Quelle: YouTube-Kanal “Alex”