Saline in Bad Kreuznach
Saline in Bad Kreuznach (Foto: SmartPhoneFan.de)

Die Telekom hat das beste Netz: Bestätigen Ausnahmen die Regel?

Die Deutsche Telekom hat das beste deutsche Mobilfunknetz. Das zeigen Netztests immer wieder und auch meine Erfahrung ist: Wenn die beiden anderen Netzbetreiber maximal noch GSM und EDGE-Internet liefern, ist die Telekom oft noch mit LTE verfügbar.

Beim Ausflug nach Bad Kreuznach war ich am vergangenen Samstag allerdings enttäuscht vom Telekom-Netz. Dass wir indoor nur GSM und EDGE zur Verfügung hatten, ist eine Sache. Es ist nunmal ein Mobilfunknetz und hier kann es Abschattungen geben, die dafür sorgen, dass das Netz dort, wo man es gerade braucht, zufällig nicht wie gewünscht verfügbar ist, während das 100 Meter weiter schon wieder ganz anders aussehen kann.

Wirklich erschreckend schlecht war das Telekom-Netz aber auch outdoor, direkt am Parkplatz vor dem Brauwerk Bad Kreuznach. Hier hatte ich immerhin mittleres LTE-Signal auf dem S-Meter des Apple iPhone XS Max. Je nachdem, wo ich mich zuhause in meiner Wohnung aufhalte, ist das Signal ebenfalls nicht stärker.

Maximal 2 MBit/s

Habe ich zuhause dennoch stets zweistellige MBit/s-Werte in Down- und Upstream zur Verfügung, so war die Telekom-Performance in Bad Kreuznach wirklich unterirdisch schlecht. Im Downstream kam ich auf maximal etwa 2 MBit/s, im Upstream waren nicht mehr als 200 kBit/s möglich und Ansprechzeiten um die 250 bis 260 ms erinnerten eher an EDGE als an LTE.

Vodafone bot im Brauwerk auch indoor eine ausreichende 4G-Versorgung mit zweistelligen MBit/s-Werten, Telefónica lag von der Performance her zwischen den beiden “D-Netzen”, hatte aber die besten Pingzeiten. Indoor reichte es allerdings – wie bei der Telekom – nur für GSM und EDGE.

Aufgrund der schlechten Erfahrungen auch im Freien habe ich fast den Verdacht, dass die Basisstation der Telekom kaputt ist. Zum Teil kam gar keine Datenverbindung zustande. Nun bin ich gespannt, ob ich beim nächsten Stammtisch in Bad Kreuznach bessere Erfahrungen mache und sehe mich einmal mehr bestätigt, dass man in Deutschland besser SIM-Karten aus allen Netzen mit dabei hat, wenn die Wahrscheinlichkeit hoch sein soll, dass man fast überall einen brauchbaren mobilen Internet-Zugang zur Verfügung hat.