Radio Salü und Classic Rock Radio senden aus der Richard-Wagner-Straße in Saarbrücken (Foto: SmartPhoneFan.de)
Radio Salü und Classic Rock Radio senden aus der Richard-Wagner-Straße in Saarbrücken (Foto: SmartPhoneFan.de)

Besuch bei Radio Salü und Classic Rock Radio

Wie berichtet bin ich seit Donnerstagabend im Saarland unterwegs, um gemeinsam mit Hobbyfreunden einige Radiostationen zu besuchen. Die erste Station war gestern Mittag Radio Salü in de Richard-Wagner-Straße 58-60, mitten in der Innenstadt von Saarbrücken.

Radio Salü ging am 31. Dezember 1989 auf Sendung und war demnach ein “Spätzünder” unter den Privatfunk-Pionieren in den “alten” deutschen Bundesländern. Radio 4 (RPR, Pro Radio 4, Radio 85, Linksrheinischer Rundfunk) aus dem benachbarten Rheinland-Pfalz war zu diesem Zeitpunkt schon mehr als dreieinhalb Jahre auf Sendung.

Blick ins Sendestudio von Radio Salü (Foto: SmartPhoneFan.de)
Blick ins Sendestudio von Radio Salü (Foto: SmartPhoneFan.de)

Radio Salü war vor 30 Jahren eines der besten Programme im Südwesten

Für mich war Radio Salü damals sehr reizvoll, da das Programm hörbar anders war als das, was ich von Radio 4, Antenne Bayern oder Radio FFH (damals noch ohne “Hit” im Stationsnamen) kannte. Das Programm wurde betont locker moderiert, man schaltete nicht nur wegen der Musik, sondern vor allem auch wegen der Moderation ein.

Empfangen konnte ich Radio Salü allerdings nicht. Dafür sorgte nicht nur die große Entfernung zwischen dem Rhein-Main-Gebiet und dem Saarland, sondern vor allem auch die Haupt-Sendefrequenz 101,7 MHz von Radio Salü. Direkt “nebenan”, auf 101,6 MHz, sendete damals wie heute hr4 vom Hardberg im Odenwald und machte den Empfang des neuen Privatradios aus Saarbrücken unmöglich. Einen Livestream, wie er heute selbstverständlich ist, gab es natürlich auch noch nicht.

Gestern, also fast 30 Jahre später, hatte ich zusammen mit den Hobbyfreunden von FM Kompakt die Möglichkeit, mir die Studios und Redaktionsräume von Radio Salü anzusehen. Von außen habe ich das Studiogebäude schon Anfang der 90er Jahre einmal gesehen.

Das Nachrichtenstudio wird für beide Programme genutzt (Foto: SmartPhoneFan.de)
Das Nachrichtenstudio wird für beide Programme genutzt (Foto: SmartPhoneFan.de)

Live-Programm von 5 bis 23 Uhr

Die Räumlichkeiten sind deutlich kleiner als bei anderen landesweiten Privatradios, aber durchaus zweckmäßig. Das Team ist sehr nett und arbeitet professionell. Moderierte Sendungen werden werktags von 5 bis 23 Uhr und am Wochenende von 6 bis 18 Uhr ausgestrahlt.

Werktags tagsüber werden die Nachrichten selbst erstellt. Für die Nachtstunden und das Wochenende arbeitet Radio Salü mit Regiocast zusammen. In der Musikredaktion haben wir – wenig überraschend – erfahren, dass lediglich rund 400 Titel in der Rotation sind. Dabei werden nur Songs gespielt, die in der Marktforschung positiv getestet wurden.

Programmlich ist Radio Salü heutzutage kein Highlight mehr. Der Sender hebt sich kaum von anderen landesweiten Privatradios ab. Anders sieht es bei Classic Rock Radio, dem zweiten Programm von Radio Salü aus, das in einem Nebengebäude am gleichen Standort produziert wird.

Werktags von 14 bis 18 Uhr sendet Classic Rock Radio live (Foto: SmartPhoneFan.de)
Werktags von 14 bis 18 Uhr sendet Classic Rock Radio live (Foto: SmartPhoneFan.de)

Classic Rock Radio sendet nur auf Low-Power-Frequenzen

Der Sendestart von Classic Rock Radio war am 1. September 2005. Beim Spartenkanal für Classic Rock, der nur über über Low-Power-Frequenzen mit maximal 1 kW Strahlungsleistung verfügt (beispielsweise Saarbrücken 92,9 MHz), erfolgt die Musikauswahl noch von Hand. Mit rund 1350 Songs in der Standard-Playlist plus weiteren Titeln für Specials ist die Auswahl ungleich größer als im Hauptprogramm.

Live moderiert wird bei Classic Rock Radio nur das werktägliche Nachmittagsprogramm von 14 bis 18 Uhr. Für den Spartenkanal gibt es aber vom Hauptprogramm unabhängige, eigenproduzierte Nachrichten. Dazu werden ins Tagesprogramm redaktionelle Beiträge eingebaut.

Blick auf Mikro und PC-Monitor mit Sende-Automation im Studio von Classic Rock Radio (Foto: SmartPhoneFan.de)
Blick auf Mikro und PC-Monitor mit Sende-Automation im Studio von Classic Rock Radio (Foto: SmartPhoneFan.de)

Rock-Klassiker aus den 60er, 70er und 80er Jahren

Mir gefällt Classic Rock Radio von der Musikauswahl her besser als Radio BOB! oder die Rock Antenne. Zu hören sind überwiegend Klassiker aus den 60er, 70er und 80er Jahren und kaum Alternative Rock, was meinem Musikgeschmack entgegenkommt. Schade dass das Programm – anders als Radio Salü – nicht auch über DAB+ ausgestrahlt wird, sodass die Station unter dem Strich nicht einmal überall im Saarland terrestrisch zu empfangen ist. Per Livestream ist der Sender wiederum weltweit hörbar.

So gesehen ist die Beschränkung auf vier moderierte Sendestunden am Tag durchaus verständlich. Wünschenswert wäre es freilich dennoch, dass zumindest auch die Frühsendung – beispielsweise von 6 bis 10 Uhr – moderiert wird. Zudem sollten in den Abendstunden Musik-Specials – gerne auch unmoderiert – für noch etwas mehr Abwechslung sorgen.