Apple Pay auf der Apple Watch
Apple Watch (Foto: SmartPhoneFan.de)

Apple Watch: watchOS 5.2 sorgt für mehr Akkulaufzeit

Ende März hat Apple watchOS 5.2 für die Apple Watch veröffentlicht. Ich hatte das Update damals auf meinen beiden Smartwatches installiert. Die Gesundheits-Funktionen nutze ich bislang nicht. Vielleicht sollte ich diesen noch einmal eine Chance geben, zumal der Leistungsumfang immer größer wird.

Also hat watchOS 5.2 in meinem Fall gar nicht viel gebracht? Doch! Vor allem bei der Apple Watch Series 3 beobachte ich seit der Installation der aktuellen Firmware, dass der Akku nun wieder deutlich länger durchhält als bisher. Zuletzt ging die Akkulaufzeit immer weiter in die Knie.

Zwei bis zweieinhalb Tage auf einer Akkuladung

Die Traumzeiten von bis zu drei Nutzungstagen auf einer Akkuladung dürften endgültig vorbei sein. Das liegt schon alleine daran, dass die Uhr nun auch nicht mehr die allerneueste ist und der Akku logischerweise auch altert. Aber zwei bis zweieinhalb Tage hält die Apple Watch Series 3 unter watchOS 5.2 nun wieder durch.

Bei der Apple Watch Series 2 komme ich immerhin für knappe 48 Stunden mit einer Akkuladung aus. Dabei gilt es zu bedenken, dass diese Uhr nochmals ein Jahr älter nicht. Der Akku der “2er” dürfte definitiv nicht mehr die volle Kapazität haben.

Neuanschaffung im Herbst?

Im Herbst dürfte die Apple Watch Series 5 zu erwarten sein. Sollte ich mir also in diesem Jahr eine neue Smartwatch anstelle eines neuen Smartphones gönnen? Jein! Die EKG-Funktion mag nett sein, aber ein Killerfeature, das mich zum Kauf ermuntern würde, wäre eher eine noch höhere Akkulaufzeit. Wenn sich diesbezüglich nichts ändert, kann ich mir gut vorstellen, meine schon vorhandenen Apple Watches noch ein weiteres Jahr zu nutzen.