iPhone SE (Foto: SmartPhoneFan.de)
iPhone SE (Foto: SmartPhoneFan.de)

iPhone SE reaktiviert

Seit ich mein Apple iPhone XS Max mit Dual-SIM-Funktion habe, war das iPhone SE quasi außer Betrieb. Es lag im Schrank, während ich das früher primär genutzte iPhone X sogar verkauft habe. Nun habe ich das iPhone SE wieder in Betrieb genommen.

Ich hatte früher immer meinen iPod touch genutzt, wenn ich beispielsweise nach langen Arbeitstagen von Messengern und sozialen Netzwerken meine Ruhe haben, aber dennoch Multimedia-Features eines “Smartphones” nutzen wollte. Nun habe ich für diesen Zweck den iPod touch durch das iPhone SE ersetzt.

Der Akku des iPod touch macht allmählich schlapp. Das ist der Hauptgrund für die Änderung. Allerdings stört mich immer mehr, dass das Gerät weder Touch ID noch Face ID hat, sodass ich immer von Hand einen Zugangscode eingeben muss. Daran stirbt man nicht, aber wenn ohnehin ein Gerät ungenutzt hier liegt, kann man das ja auch nutzen.

Diese Apps nutze ich auf dem iPhone SE

Auf dem iPhone SE befinden sich primär meine Radio-Apps, Pocket Casts und Sonos. Dazu kommen Kalender, Kontakte und OneNote, aber auch WhatsApp und E-Mail. Allerdings ist eine WhatsApp-Nummer eingerichtet, die ich ausschließlich zum Austausch von Sprachnachrichten mit einigen wenigen Hobbyfreunden nutze – in der Regel einmal pro Woche. Die Benachrichtigungen für eingehende Nachrichten sind abgeschaltet.

Die E-Mail-App hat theoretisch Zugriff auf alle von mir aktuell genutzten Adressen. Ich schalte den Empfang aber standardmäßig ab und nutze das Programm nur, wenn ich es – aus welchen Gründen auch immer – wirklich einmal benötigen sollte.

o2-SIM an Bord

Im Gerät befindet sich eine o2-MultiCard, wobei die Rufnummer umgeleitet und demnach nicht direkt erreichbar ist. Der iPod touch darf sich somit vorerst auf sein Altenteil zurückziehen. Aber wer weiß, vielleicht gönne ich dem Gerät doch nochmal einen neuen Akku.