Power Radio sendet im Berliner Umland auf UKW (Foto: Power Radio)
Power Radio sendet im Berliner Umland auf UKW (Foto: Power Radio)

Power Radio: Kein Start auf DAB+?

Eigentlich sollte der Berliner Privatsender Power Radio schon im Herbst vergangenen Jahren im digital-terrestrischen Radio DAB+ aufgeschaltet werden. Zunächst wurden Verzögerungen gegenüber der Aufschaltung anderer Programmveranstalter mit dem Aufbau eines neuen Studios begründet.

Das neue Studio ist längst am Start, Power Radio ist aber nach wie vor nur auf UKW zu empfangen – und das nur im Berliner Umland, während in der Stadt selbst nur teilweise schwacher Empfang möglich ist. Ende vergangenen Jahres schob Power Radio die Verzögerungen auf Nachfrage schließlich auf die “Firma, die das macht” und auf die man angewiesen sei.

Anfragen zu DAB+ werden nicht mehr beantwortet

Mittlerweile antwortet der Sender nicht mehr auf Anfragen zur DAB+-Aufschaltung, was ihn aus meiner Sicht nicht gerade sympathischer macht. Wenn es Probleme gibt, gar nicht klappt, oder wie auch immer, dann wäre zumindest eine offene Aussage dazu angebracht. Auf Anfragen überhaupt nicht zu reagieren finde ich hingegen völlig daneben.

Bereits seit mehreren Jahren nicht mehr in Betrieb ist die früher in Oranienburg genutzte UKW-Frequenz 91,8 MHz. Dazu, dass der Senderstandort nicht mehr zur Verfügung steht, kann Power Radio nichts. Aber offenbar bemüht man sich auch nur halbherzig bis gar nicht um Ersatz. Das ist umso unverständlicher, als auf 91,8 MHz auch Teile Berlins versorgt werden konnten.

Kommt die 91,8 zurück?

Man darf gespannt sein, ob die 91,8 MHz jemals wieder auf Sendung geht und ob Power Radio noch auf DAB+ auftaucht. Unverständlich ist in diesem Zusammenhang auch, dass die Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) hier nicht einschreitet und eine seit längerem ungenutzte Übertragungskapazität nicht neu vergibt.