Las Vegas von oben
Las Vegas von oben (Foto: SmartPhoneFan.de)

Abschied von Las Vegas

Heute steht die Rückreise nach Deutschland an. Um 12.30 Uhr soll es zunächst mit Air Canada nach Calgary und von dort weiter nach Frankfurt am Main gegen. Morgen Mittag sollte ich dann wieder in der Rhein-Main-Metropole sein.

Eine sehr spannende Woche geht zu Ende. Die Consumer Electronics Show (CES) war deutlich interessanter als in den vergangenen Jahren. Zudem hatte ich gestern und vorgestern noch die Möglichkeit, zwei Ausflüge zu machen.

Das Wetter war dieses Mal “komisch”. Es war nicht so richtig kalt, aber auch nur am Mittwoch und Donnerstag recht angenehm warm. Oft verdeckten Wolken den Himmel, sodass ich gestern vom Death Valley auch nicht so viel hatte wie erhofft.

DX-Erfolg im Death Valley

Nicht zuletzt war es auch wieder spannend, die Radiolandschaft im südlichen Nevada zu beobachten. Und nicht nur das: Beim Ausflug vorgestern konnte ich Programme aus dem südlichen Utah empfangen, gestern im Death Valley war mit 95.5 KLOS auch ein Programm aus Los Angeles zu hören.

Enttäuscht war ich auf den Ausflügen von der Mobilfunk-Netzabdeckung abseits der wichtigen Verkehrsrouten. Vor allem T-Mobile-Kunden brauchen eigentlich ein Reservenetz, um im Outback auf Empfang zu bleiben, aber auch bei AT&T ist nicht alles Gold, was glänzt.

Alles in allem hat die Woche in den USA wieder großen Spaß gemacht. Nun hoffe ich, dass der heimische Spessart nicht zu den Gegenden gehört, in denen die Schneemassen besonders hoch sind. Da halte ich es mit einem Hobbyfreund, der kürzlich meinte: “Der Schnee im Fernsehen reicht mir eigentlich.”