Apple Watch Series 3 (Foto: SmartPhoneFan.de)
Apple Watch Series 3 (Foto: SmartPhoneFan.de)

Apple Watch Series 3: eSIM wieder abgeschaltet

Erst seit wenigen Wochen bietet die Deutsche Telekom die eSIM für Smartphones im Tarif MagentaMobil XL zum reduzierten Preis von 4,95 Euro an. Ich habe daraufhin die eSIM meiner Apple Watch Series 3 reaktiviert. Nun habe ich diese – noch kurz vor dem Jahreswechsel – wieder abgeschaltet.

Die Abschaltung hat gleich mehrere Gründe. Zum einen würde die monatliche Grundgebühr meines Vertrag mit aktivierter eSIM die magische Grenze von 100 Euro überschreiten. Auch wenn wir hier unter dem Strich nur von einem kleinen Betrag sprechen, möchte ich das nicht.

Ferner verwendet ich die Apple Watch Series 3 und Series 2 wechselweise – eine Uhr trage ich, die andere hängt am Ladekabel. Nun ist es etwas blöd, wenn eine der Smartwatches eine eSIM hat, die andere aber nicht.

eSIM kann für Nichterreichbarkeit sorgen

Außerdem kann sich die eSIM sogar negativ auswirken. Hängt die Uhr mit Mobilfunk-Schnittstelle am Ladekabel, dann weist sie unter Umständen sämtliche Anrufe ab – nämlich dann, wenn ich vergesse, die “Nicht-stören”-Funktion zuvor abzuschalten.

Der Akkuverbrauch erhöht sich durch das aktive LTE/UMTS-Modul ebenfalls – zwar nicht viel, aber da die Akkulaufzeit der Apple Watch ohnehin nicht sehr hoch ist, macht sich das durchaus bemerkbar.

Mobilfunk-Schnittstelle praktisch nie genutzt

Nicht zuletzt habe ich in den vergangenen Wochen genau beobachtet, wann das Mobilfunk-Modul der Uhr wirklich aktiv war. Das ist nur dann der Fall, wenn die Apple Watch weder per Bluetooth direkt mit dem iPhone oder per WLAN mit dem Internet verbunden ist.

Unter dem Strich beschränkte sich das auf wenige Minuten – immer dann, wenn ich die Mülltonne zur Leerung aus dem Wirtschaftsgebäude an die Straße gestellt habe. Ansonsten bestand stets eine Bluetooth- oder WLAN-Verbindung. Unter diesen Umständen lohnt sich auch ein geringer Aufpreis nicht.

Bei einem Neukauf würde ich die Apple Watch sogar ohne Mobilfunk-Modul kaufen, zumal der Hersteller die Preise für seine Smartwatches erhöht hat, was sich dadurch kompensieren würde. Einen Use Case für das LTE/UMTS-Modem der Uhr sehe ich nämlich auch für die Zukunft nicht.