AppStore auf dem iPad Pro 10.5 (Foto: SmartPhoneFan.de)
AppStore auf dem iPad Pro 10.5 (Foto: SmartPhoneFan.de)

AppStore unter iOS 12: Verwirrende iPad-Ansicht

Der Apple AppStore unterscheidet am iPad normalerweise zwischen Anwendungen, die für das gegenüber dem iPhone größere Tablet-Display optimiert sind, und Programme, die eigentlich für den Bildschirm des Smartphones bestimmt sind. Eine entsprechende Auswahlmöglichkeit gibt es auch unter iOS 12. Diese funktioniert bei meinem iPad Pro 10.5 allerdings nicht richtig.

Die Standardansicht sind eigentlich für das iPad optimierte Apps. Es kommt aber immer wieder vor, dass mir dennoch Anwendungen angezeigt werden, die eigentlich für das iPhone gedacht sind. Erst nach der Installation stellt man schließlich fest, dass das Programm nur einen kleinen Teil des Bildschirms ausfüllt.

Automatischer Zoom ist Vergangenheit

Auch der zwischenzeitliche automatische Zoom auf Vollbildansicht ist derzeit nicht mehr voreingestellt. Diese Veränderungen gefallen mir gar nicht, zumal ich auf meinem iPad generell nur Apps installiere, die explizit für das Tablet-Display angepasst wurden.

Vor allem aber frage ich mich, warum man überhaupt noch zwischen iPad- und iPhone-Apps unterscheidet, wenn ohnehin bei der Auswahl “iPad” auch ausschließlich für das iPhone optimierte Programme angezeigt werden. Der Fehler besteht seit der ersten Version von iOS 12 und ist auch unter iOS 12.1.2 nach wie vor vorhanden. Hier sollte Apple unbedingt nachbessern.